Team Kärnten schafft Einzug, NEOS im Out

Die Überbleibsel des Team Stronach haben es knapp wieder in den Landtag geschafft; die Pinken haben ihre Chance verspielt.

Am Sonntag sagte Gerhard Köfer, Spitzenkandidat des Team Kärnten, er habe ein gutes Gefühl. Etwas mulmig dürfte dem 57-Jährigen um 17 Uhr nach Schluss der Wahllokale dann doch geworden sein. Denn die erste Hochrechnung sah seine Partei zwar bei 5,6 Prozent, womit die Hürde für den Wiedereinzug in den Landtag geschafft wäre. Die Schwankungsbreite von 1,5 Prozent ließe aber auch ein anderes Ergebnis zu. Erst eine Stunde später durfte sich Köfer mit 5,8 Prozent - trotz herber Verluste von 5,38 Prozentpunkten im Vergleich zu 2018 - in Sicherheit wiegen.

FPÖ zweitstärkste Kraft, für Rot-Blau in Kärnten.

Grün stürzt ins politische Niemandsland ab.

Die NEOS dagegen hatten unmittelbar Gewissheit: Mit 2,2 Prozent ließ die erste Hochrechnung keinen Raum für ein gutes Ende aus pinker Sicht. Die Partei, die zum ersten Mal in Kärnten auf dem Stimmzettel stand, verpasst den Einzug in den Landtag.

Alle Infos im Live-Ticker

Klicken Sie sich hier durch den Koalitionsrechner:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsPolitikSt. Pölten-Wahl 2021WahlkampfNEOS

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen