Österreich-News

Extreme Wartezeiten für Reisende auf Balkan-Route

Autofahrer aufgepasst! Auf Österreichs Straßen kommt es am Weg zur oberen Adria zu Verkehrsverzögerungen. Die Transitrouten sind überlastet.

Kilometerlanger Stau auf der Balkan-Route.
Kilometerlanger Stau auf der Balkan-Route.
picturedesk.com (Symbolbild)

Die ÖAMTC-Mobilitätsinformationen verzeichneten am Samstag starken Verkehr auf den Transitrouten in Richtung Süden. In Salzburg ging es nur schleppend voran, abschnittsweise beim Grenzübergang Walserberg (A1) sowie auf der Tauern Autobahn (A10) bis Anif und auch vor der Mautstelle St. Michael.

"In der Früh war es noch relativ ruhig, aber jetzt merkt man, dass immer mehr Urlauber aus Bayern nachkommen", erzählte ÖAMTC-Stauberater Herbert Thaler, der am Wochenende mit seinem Motorrad auf der A10 unterwegs war.

"Bitte warten!"

In Kärnten baute sich vor dem Karawankentunnel (A11) ein rund sieben Kilometer langer Stau auf, der Zeitverlust betrug gegen 10 Uhr bereits eine Stunde. Auf der der Pyhrn Autobahn (A9) hieß es ebenfalls "Bitte warten!", vor dem Grenzübergang Spielfeld und in weiterer Folge bei Maribor vor einer Baustelle.

Pausen einlegen

Am Grenzübergang Slowenien/Kroatien, Gruskovje/Macelj, muss man einen Zeitverlust von über einer Stunde einplanen – Tendenz steigend.

Die ÖAMTC-Verkehrsexperten appellieren an die Autofahrer, regelmäßig Pausen/Zwischenstopps einzulegen und in Anbetracht der heißen Temperaturen auch genügend Getränke mitzuführen.

37 Grad in Österreich

Der Samstag hat hochsommerliches Badewetter zu bieten, von früh bis spät scheint die Sonne. Im Berg- und Hügelland zeigen sich tagsüber ein paar Quellwolken, welche aber meist harmlos bleiben. Erst am Abend steigt die Gewittergefahr in Vorarlberg vom Bodensee her an. Der Wind dreht auf südöstliche Richtungen und weht mäßig bis lebhaft, in den Nordalpen wird es leicht föhnig und mit 30 bis 37 Grad generell wieder heiß.

1/80
Gehe zur Galerie
    <strong>18.06.2024: Richard Lugner: Baulöwe zieht knallharte Grenze.</strong> Richard Lugner und seine Simone sind seit 1. Juni verheiratet. Eine Sache hat der Baumeister der Nation offensichtlich hinter sich gelassen. <a data-li-document-ref="120042647" href="https://www.heute.at/s/richard-lugner-bauloewe-zieht-knallharte-grenze-120042647">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    18.06.2024: Richard Lugner: Baulöwe zieht knallharte Grenze. Richard Lugner und seine Simone sind seit 1. Juni verheiratet. Eine Sache hat der Baumeister der Nation offensichtlich hinter sich gelassen. Weiterlesen >>>
    Sabine Hertel