Langlauf-Star rammt sich Skistock ins Bein

DSV-Langläuferin Jessica Löschke
DSV-Langläuferin Jessica LöschkeImago Images
Langlauf-Star Jessica Löschke rammte sich bei einem Trainingsunfall einen Skistock durch das Bein. Die Feuerwehr musste helfen, die Sportlerin wurde operiert.

Schlimmer Unfall in Deutschland! Langläuferin Jessica Löschke rutschte beim Training weg und rammte sich die Stahlspitze ihres Stockes in die linke Wade. Die Feuerwehr musste kommen. Die Verletzung war tief. Laut Informationen der "Bild" musste das abstehende Teil des Stockes mit einem Bolzenschneider abgetrennt werden.

Die Sportlerin vom TSV Leuna sei danach in die Uniklinik Dresden geflogen und erfolgreich operiert worden. Der Stock sei aus dem Bein entfernt worden. Weder Blutgefäße noch Nerven seien durchtrennt worden. Löschke dürfte also glimpflich davongekommen sein. Sie soll schon im Juni wieder mit dem Training beginnen dürfen.

Die 20-Jährige teilte der "Bild" mit: "Zuerst war ich natürlich geschockt, aber die Erstversorgung und die Behandlung in Dresden liefen sehr professionell ab."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen