Lehrerin beschimpft Eltern im Netz – suspendiert

Die Pädagogin verbreitete in wirren Postings Verschwörungstheorien (Symbolbidl).
Die Pädagogin verbreitete in wirren Postings Verschwörungstheorien (Symbolbidl).picturedesk.com
Eine Lehrerin aus Oberösterreich wurde nach wirren Corona-Postings suspendiert. Sie verbreitete Verschwörungstheorien im Netz und beschimpfte Eltern.

Eine Lehrerin aus dem Bezirk Braunau sorgte mit wirren Corona-Postings für Aufregung. Aufgebrachte Eltern hatten sich an die Bildungsdirektion Oberösterreich gewandt, berichtet die "Kronen Zeitung".

Geimpfte als "Mutanten" bezeichnet

So veröffentlichte die Pädagogin etwa Verschwörungstheorien und geschmacklose Nazi-Vergleiche im Netz. Zudem beschimpfte und verunglimpfte sie Politiker, Polizei und Eltern. In den Beiträgen schrieb sie von "Desinfizierungswahn" in den Schulen, Geimpfte bezeichnete sie als "Mutanten".

Die Bildungsdirektion des Landes reagierte, die Lehrerin wurde suspendiert. Am Freitag wurde ihr in einem Gespräch die Entscheidung mitgeteilt. Bis zur Klärung weiterer Schritte bleibe die Maßnahme aufrecht, bestätigte die oberösterreichische Bildungsdirektion einen Bericht der "Kronen Zeitung".

Wegen des laufenden Verfahrens wollte man seitens der Bildungsdirektion keine weiteren Infos ausgeben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Schule

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen