Leitinger rettet ÖSV-Ehre, Kranjec siegt in Adelboden

Roland Leitinger
Roland LeitingerBild: picturedesk.com
Von Zwischenrang 27 gelingt Roland Leitinger beim Adelboden-Klassiker der Sprung auf Platz sechs. Der Sieg im Riesenslalom geht an den Slowenen Zan Kranjec.
Roland Leitinger verhinderte in Adelboden ein weiteres Riesenslalom-Debakel des ÖSV-Teams. Nach einem katastrophalen ersten Durchgang, in dem Marco Schwarz als bester Österreicher 21. war, startete der 28-jährige Leitinger mit Laufbestzeit eine Aufholjagd und wurde Sechster.

Leitinger machte 21 Plätze gut und verhinderte eine historische Blamage. In Adelboden war der beste Österreicher seit 1992 nie schlechter als 13.

Der Sieg ging an den Slowenen Zan Kranjec. Sein zweiter Sieg im Weltcup. Hinter ihm rasten der Kroate Filip Zubcic (+0,29), der Franzose Muffat-Jeandet (+0,64) und der Norweger Henrik Kristoffersen (+0,64) aufs Stockerl.

ÖSV-Kollege Marco Schwarz konnte sich wie Leitinger im zweiten Durchgang verbessern, holte zehn Plätze auf und wurde Elfter. Stefan Brennsteiner machte sogar 14 Plätze gut, wurde 15. Patrick Feuerstein wurde disqualifiziert.

Zur Halbzeit hatte alles noch nach einem italienischen Doppelsieg ausgesehen. Luca de Aliprandini schied als Zwischenführender aus, sein Kollege Giovanni Borsotti wurde auf Rang 14 durchgereicht.

Roland Leitinger: "Logisch kam Kritik auf. Wir haben den Anspruch, die besten zu sein, und waren nicht in den Top 15. Das wird schön langsam ein Ende nehmen. Gott sei dank ein Super-Resultat. Jetzt wird die Startnummer besser."

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.






ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersportSki alpin

CommentCreated with Sketch.Kommentieren