Lenker (50) lieferte sich mit Polizei Verfolgungsjagd

Ein 50-jähriger Lenker flüchtete vor der Polizei, weil er keinen Führerschein hat. 
Ein 50-jähriger Lenker flüchtete vor der Polizei, weil er keinen Führerschein hat. Symbolbild/picturedesk
Szenen wie aus einem Action-Film. In Rohrbach wollte sich ein 50-jähriger Führerscheinloser nicht der Polizei stellen und floh trotz Verfolgung.

Selbst ein Großaufgebot der Polizei schaffte es Montagmittag nicht, den 50-jährigen aus dem Bezirk Rohrbach aufzuhalten. Der Mann war den Beamten offenbar bereits bekannt, denn auf einem Supermarkt-Parkplatz wurde er von einem Polizisten dazu aufgefordert aus dem Auto zu steigen und die Fahrzeugschlüssel abzugeben - eben weil der Polizist schon wusste, dass der 50-Jährige eigentlich keinen Führerschein besitzt.

Der Rohrbacher dachte allerdings erst gar nicht daran, dem Polizisten diesen Gefallen zu tun, verriegelte stattdessen sein Auto, startete den Motor und fuhr davon. Eine Polizeistreife versuchte den Mann aufzuhalten, wollte dem 50-Jährigen ein Hindernis legen indem sie den Streifenwagen quer stellte. Doch der 50-Jährige umfuhr einfach das Polizeiauto und flüchtete weiter. 

Blaulicht ignoriert, auf besetztes Polizei-Auto zugerast

Der zweiter Versuch einer Anhaltung wurde gestartet. Diesmal wurde ein Polizei-Bus mit eingeschaltetem Folgetonhorn quer zur Fahrbahn gestellt. Auch diesmal ließ sich der 50-Jährige nicht davon aufhalten, fuhr einfach über den dortigen Gehsteig und setzte seine wilde Fahrt fort. 

Beim dritten Anlauf - wieder wurde ein Streifenwagen quer gestellt - versuchte der Rohrbacher erst gar nicht auszuweichen, er gab einfach Gas und fuhr auf das mit einer Polizistin besetzten Polizeiauto zu. Um einen Crash zu verhindern musste die Beamtin zur Seite fahren, machte so dem Flüchtigen den Weg frei. Der 50-Jährige beschleunigte und raste davon, fuhr im Ortsgebiet streckenweise bis zu 100 km/h. Dicht hinter ihm: die Polizei.

Andere Auto-Lenker in Gefahr gebracht

Bei der Verfolgungsjagd kam es teilweise zu gefährlichen Überholmanövern, bei denen der 50-Jährige andere Autofahrer zum Abbremsen und Ausweichen nötigte. Zu Unfällen kam es dadurch zum Glück nicht. 

Bei einem Haus machte der Rohrbacher dann schließlich doch halt. Er flüchtete zunächst ins Haus, dort gelang es aber den Polizisten dann den Mann trotz heftiger Gegenwehr festzunehmen und ihm Handfesseln anzulegen. Er wurde auf die nächste Polizeiinspektion gebracht und Einvernommen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 50-Jährige in die JVA Linz gebracht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
PolizeiRohrbachVerfolgungsjagd

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen