Letzte Chance: Bis 12 Uhr gibt es noch Wahlkarten

Wahlkarte Symbolbild
Wahlkarte SymbolbildKarl Schöndorfer / picturedesk.com
Wer sicher gehen will, bei der Wien Wahl seine Stimme abgeben zu können, sollte sich beeilen. Wahlkarten gibt es nur noch bis Freitag 12 Uhr.

Der Wahlkartenrekord ist bereits bestätigt: 375.000 davon wurden bis Donnerstagfrüh ausgestellt. Bei einer anzunehmenden Wahlbeteiligung von etwas unter 70 Prozent würde das schon jetzt einen Anteil von über 50 Prozent der Stimmen ausmachen. Die ersten Hochrechnungen und Trendprognosen am Sonntag sind dadurch heuer besonders kompliziert.

Wer absolut sicher gehen will, seine Stimme abgeben zu können, hat nur noch wenige Stunden dafür Zeit. Denn die Frist für die Beantragung endet am Freitag, 12.00 Uhr. Danach dürfen keine Unterlagen mehr ausgestellt werden. Die Beantragung ist auch online mittels Handysignatur oder Bürgerkarte möglich.

Abholung notwendig

Angesichts der Corona-Pandemie besteht immer die Gefahr, von einem Moment auf den anderen als Kontaktperson zu gelten und sich deswegen in Quarantäne begeben zu müssen. Eine Stimmabgabe an der Urne wäre so am Sonntag unter Umständen nicht mehr möglich.

Wer heute noch eine Wahlkarte beantragt, muss diese persönlich oder durch einen Bevollmächtigten im Wahlreferat abholen. Eine Zusendung per Post geht sich nicht mehr aus. Da die Wahlkarte bis Sonntag eingelangt sein muss, scheidet auch bei der Stimmabgabe der Postweg aus. Sie kann stattdessen in jedem Wahllokal von einer Person des Vertrauens abgegeben werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
Wien-WahlWienWahlen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen