"Sehr glücklich": Harvey Weinstein hat neue Geliebte

Ex-Filmproduzent Harvey Weinstein wurde wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung zu 23 Jahren Haft verurteilt.
Ex-Filmproduzent Harvey Weinstein wurde wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung zu 23 Jahren Haft verurteilt.
picturedesk.com/APA
Im Gefängnis erhält der verurteilte Filmproduzent zärtliche Besuche von Schauspielerin Alexandra Vino. Nun sollen die beiden ein Liebespaar sein.

Seit diesem Frühjahr sitzt der einstige Film-Mogul Harvey Weinstein (68) in einem New Yorker Hochsicherheitsgefängnis ein. Hier verbüßt er seine 23-jährige Haftstrafe, zu dem man den ehemaligen Hollywood-Produzenten wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung verurteilt hat. Mehr als 80 Frauen hatten Weinstein davor sexuelle Übergriffe vorgeworfen.

US-Schauspielerin steht Weinstein bei

Deshalb ist es umso erstaunlicher, dass sich überhaupt noch eine Frau ihr Herz für den Straftäter erwärmen kann. Schauspielerin Alexandra Vino (27) scheinen die schrecklichen Taten Weinsteins jedenfalls nicht abzuschrecken. Im Gegenteil: Die brünette Hollywood-Schönheit steht Weinstein während seiner Haft bei und besucht ihn auch regelmäßig. Dabei sollen die Treffen der beiden auch besonders vertraut ablaufen, berichtet ein Insider der britischen Zeitung "Daily Mail".

US-Schauspielerin Alexandra Vino ist die neue Frau an der Seite des verurteilten Filmproduzenten Harvey Weinstein.
US-Schauspielerin Alexandra Vino ist die neue Frau an der Seite des verurteilten Filmproduzenten Harvey Weinstein.
Photo Press Service

Strenge Corona-Regeln

"Gäbe es die Corona-Beschränkungen nicht, hätten sie bestimmt Händchen gehalten", beschreibt der Bekannte die Besuche der Schauspielerin, die laut ihm "sehr glücklich" wirkte, als sie Weinstein sah. Außerdem kümmere sie sich liebevoll um ihn und reizt die Besuchszeiten stets bis zur letzten Minute aus. Die Besuche werden mittels Video von Beamten überwacht, denn obwohl Weinstein zuletzt negativ auf das Virus getestet wurde, gelten höchste Vorsichtsmaßnahmen.

"Sie haben sein Leben zerstört"

Vino soll den Ex-Produzenten im vergangenen Jahr noch vor seiner Verurteilung zum ersten Mal getroffen haben. Schon damals verteidigte sie Weinstein in der Öffentlichkeit. "Er ist der Sündenbock für diese ganze #MeToo-Bewegung", war sich die Hollywood-Schauspielerin auch in einem "New York Post"-Artikel im vergangenen Oktober nach wie vor sicher. "Sie haben sein Leben zerstört. Hier wurde ein Mensch geopfert."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Harvey Weinstein

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen