Das Geheimnis hinter dem Sarg der Queen

Fast zwei Wochen lang wurde Queen Elizabeth II. in ihrem Sarg aufgebahrt. Dabei zierte die Holztruhe unter anderem der größte Diamant der Welt.

Zehn Tage lang konnte das Volk Queen Elizabeth II. am Sarg die letzte Ehre erweisen. Dabei stach sofort einiges ins Auge: Bei der öffentlichen Aufbahrung, der im Alter von 96 Jahren verstorbenen Monarchin, war ihr Sargprunkvoll geschmückt – mit Kronjuwelen, die zuletzt 1952 in der Öffentlichkeit zu sehen waren.

Damit zollt Kate der Queen ein letztes Mal Tribut >>>

Darunter die Imperial State Crown – die kaiserliche Staatskrone, die nur bei Krönungen und Begräbnissen britischer Staatsoberhäupter zum Einsatz kommt. Sie ist mit 2868 Diamanten, 17 Saphiren, elf Smaragden, vier Rubinen und 269 Perlen besetzt, wiegt mehr als ein Kilogramm – und hatte bei der letzten Beerdigung eines britischen Monarchen wohl für ein schlechtes Omen gesorgt.

Am Weg zur Beisetzung von König George V., dem Großvater von Queen Elizabeth II., in der St. George's Chapel, fiel die Krone zu Boden und Kugel samt Tatzenkreuz brachen ab. Zwar konnte Schlimmeres noch verhindert werden, aber der tote König lag nun unter einer zerbrochenen Krone. Sein Sohn, König Edward VIII, dankte elf Monate später ab und Queen Elizabeth II. übernahm den Thron.

Der größte Diamant der Welt

Einige Juwelen auf der zur Krönungder verstorbenen Monarchin wieder intakten Krone sind zudem auch noch besonders berühmt: Auf der Rückseite der Krone befindet sich der 104 Karat große Stuart-Saphir in der Mitte. Im Zentrum des Kreuzes auf der Spitze befindet sich der St. Edward-Saphir. Außerdem wurde ein Stein eingearbeitet, der als Rubin des Schwarzen Prinzen bekannt war. Aber in Wirklichkeit handelt es sich nicht um einen Edelstein, sondern einen Spinell, was ein Mineral ist.

In der Mitte auf der Vorderseite der Krone sitzt der 317, 4 Karat schwere Cullinan II Diamant. Er trägt auch den Namen "Kleiner Stern von Afrika" und ist ein Teil des größten Diamanten der Welt, dem Cullinan mit 3106 Karat. Dieser wurde 1905 in Südafrika gefunden und dem damaligen, britischen König Edward VII. (†68/1910) geschenkt. Drei Diamant-Schleifer arbeiteten acht Monate lang 14 Stunden pro Tag daran, um aus dem riesigen Stein die Diamanten Cullinan I. und II. und 96 kleinere Brillanten zu schleifen.

Symbole der Macht und Herrschaft

Der tropfenförmige Diamant CullinanI., der "Große Stern von Afrika" ist hingegen 530 Karat schwer und ziert das Zepter mit dem Kreuz, das normalerweise der Souverän währen der Krönung in seiner rechten Hand hält und jetzt auf dem Sarg von Queen Elizabeth II. zu bestaunen war.

Ebenso wie ein weiteres Symbol der Macht und Herrschaft, der Reichsapfel. Eine hohle, etwa ein Kilo schwere Goldkugel aus dem Jahr 1661, die mit über 600 Edelsteinen und Perlen besetzt ist.

Blumen sagen mehr als tausend Worte

Während Krone, Zepter und Reichsapfel vor der Beerdigung vom Sarg genommen werden, bleibt etwas mit Queen Elizabeth II. begraben: Der Blumenkranz, der auf Wunsch ihres Sohns König Charles III. zusammengestellt worden ist. Die Blumen stammen aus den Gärten ihrer Residenzen Buckingham-Palast und Schloss Windsor sowie von Charles' Landsitz Highgrove House.

Darunter Rosmarin, der Gedenken symbolisiert. Die Myrte – ein Symbol für eine glückliche Ehe – wurde aus einer Pflanze geschnitten, die einst aus einem Myrtenzweig im Hochzeitsstrauß der Königin gezogen worden war. Ebenfalls enthalten: Stieleiche als Zeichen für die Kraft der Liebe, Pelargonien, Gartenrosen, Hortensien, Sedum, Dahlien und Witwenblume.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
Queen Elizabeth II.Mode

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen