Quarantäne-Horror – Corona-Ausbruch auf "Mein Schiff 5"

Auf der Rundreise mit "Mein Schiff 5" kam es zu mehreren Corona-Fällen.
Auf der Rundreise mit "Mein Schiff 5" kam es zu mehreren Corona-Fällen.Eibner / EXPA / picturedesk.com
Rund 60 Urlauber sollen auf einer Kreuzfahrt mit Tui Cruises an Covid-19 erkrankt sein. Sie wurden in einem Hotel auf Mallorca abgesondert.

So hatte sich die wohl überwiegend deutschen Urlauber ihre Kreuzfahrt vermutlich nicht vorgestellt: Statt mit "Mein Schiff 5" von Palma de Mallorca nach Marseille, Barcelona, Alicante und Cartagena zu schippern, wurden rund 60 Reisende positiv auf das Coronavirus getestet. Dies gab eine der Urlauberinnen gegenüber der "Mallorca Zeitung" an. Die Folge: Quarantäne auf Mallorca.

Oberösterreicher (34) gefangen auf "Corona-Schiff" >>>

Wie Tui Cruises gegenüber "Heute" bestätigte, habe es "einige" Corona-Fälle an Bord gegeben. Obwohl es seit Montag offiziell keine Quarantäne-Pflicht mehr auf Mallorca gibt, muss das Paar voraussichtlich bis Freitag im Hotel bleiben.

Essensreste und Fertigessen

"Meinem Mann ging es am Donnerstag nicht gut. Der PCR-Test war positiv", erklärte die Urlauberin der Zeitung. Am 27. März soll das Paar dann im Hotel Palma Bay auf Mallorca, welches von der balearischen Gesundheitsbehörde bis zum 31. März für Quarantäne-Fälle vorgesehen sein soll, angekommen sein – einen Tag vor dem Auslaufen der offiziellen Quarantäne-Pflicht.

Dennoch sollen die Deutschen bis Freitag, den 1. April in Quarantäne bleiben. Dabei könne laut Gesundheitsbehörde jeder, der nicht zur Risikogruppe gehört, die Quarantäne beenden. Laut Zeitung gehöre das Paar jedoch zur Gruppe vulnerabler Personen.

Der Quarantäne-Aufenthalt selbst gestallte sich laut der Dame neben den Corona-Symptomen allerdings nicht sonderlich angenehm: "Seit Sonntag stehen die gleichen Essenstüten herum. Abends ist irgendwann die Tür zum Speisesaal offen. Dort gibt es nur Fertigessen, das in der Mikrowelle aufgewärmt werden muss", wie sie der Zeitung berichtet. Ansprechpartner für das Paar soll es auch nicht geben.

Corona-Protokoll wird beibehalten

Von Seiten der Reederei Tui Cruises heißt es, dass der Corona-Ausbruch bei einer Transittestung unter Reisenden, die einer direkt anschließend Fahrt beiwohnen wollten, festgestellt wurde. Noch am selben Tag seien sie von Bord gegangen und in das Hotel gebracht worden.

Auch sonst wolle vorerst das Corona-Protokoll beibehalten. Impfvorgaben, doppelte Teststrategie sowie die Maskenpflicht in öffentlichen Bereichen sollen demnach bleiben. Tui Cruises sei in enger Abstimmung mit den deutschen sowie internationalen Behörden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
CoronavirusReisenReiseTuiUrlaubMallorca

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen