Linzer Vanille-Eis im Test: Das sind die Ergebnisse

Das Vanille-Eis Linzer Verkaufsstände im Check. Die AK OÖ nahm das Eis von zehn Betreibern genau unter die Lupe.
Das Vanille-Eis Linzer Verkaufsstände im Check. Die AK OÖ nahm das Eis von zehn Betreibern genau unter die Lupe.iStock/Symbolbild
Die AK OÖ hat wieder getestet. Diesmal unter der Lupe: Vanille-Eis von zehn Linzer Verkaufsständen. 

Ice, Ice, Baby! Nach dem Kebap-Testmit sehr bedenklichem Ergebnis, folgte jetzt der Vanille-Eis-Test. Der Konsumentenschutz der AK OÖ hat zehn Linzer Verkaufsstände in der oberösterreichischen Landeshaupstadt getestet.

Geprüft wurde auch diesmal die hygienische Beschaffenheit des Produkts. Und zwar bei folgenden Eisdielen: Jindrak, Dolce Corso, Surace, Senza, Surace, Eiskönig (alle Landstraße), Der Eisstand (Mozartkreuzung), Eisdieler (Promenade), Das Bruckner und Riva (beide Hauptplatz) sowie der Eis-Greissler (Spittelwiese). 

Und das kam dabei raus:

Das Ergebnis ist diesmal grundsätzlich erfreulich, heißt: alle getesteten Eisproben waren genusstauglich. Dennoch zeigten sich Unterschiede bei der mikrobiologischen Qualität der Proben.

Die Probenziehung und die mikrobiologischen Untersuchungen wurden von der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) durchgeführt.

Bei sechs der zehn Proben war die mikrobiologische Qualität durchaus zufriedenstellend. Testsieger ist das Eis von Jindrak. Hier konnten überhaupt keine Keime nachgewiesen werden.

Deutliche Mängel bei vier Proben 

Bei vier Proben konnten deutliche mikrobiologische Mängel festgestellt werden. Bei zwei davon wurde in Anbetracht der Anzahl an Enterobakterien der hygienische Zustand als noch ausreichend bewertet.

Bei den zwei anderen Proben lautete das Testurteil „gerade noch ausreichend“. Grund für die Bewertung war bei einem Eis eine relativ hohe Anzahl an präsumtiven Bacillus cereus – ein Bakterium, welches Übelkeit und Erbrechen bzw. unter Umständen auch Durchfall verursachen kann.

Bei der anderen Probe zeigte sich neben einer deutlich erhöhten Anzahl an präsumtiven Bacillus cereus auch noch eine deutlich erhöhte Gesamtkeimzahl. Insgesamt waren aber auch diese vier Proben noch als genusstauglich zu bewerten.

Das gesamte Testergebnis gibt's auf ooe.konsumentenschutz.at

Die Tester haben nebenbei übrigens auch den Preis für eine Kugel notiert. Zwischen 1,40 und 2 Euro muss man bei einer Kugel Vanille-Eis rechnen.  

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
KonsumentenschutzTestHygiene

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen