Linzerin: "Mein Mitbewohner hat zum 2. Mal Corona"

Magdalena Liedls WG-Mitbewohner erkrankte zum zweiten Mal an Corona.
Magdalena Liedls WG-Mitbewohner erkrankte zum zweiten Mal an Corona.Fay Summerfield
Ein junger Mann, Mitte 20, liegt nach einer zweiten Corona-Infektion im Spital. Eine Österreicherin lebt mit ihm in der Wohnung und ist schockiert.

Der Schreck sitzt ihr gehörig in den Knochen. Die Linzerin Magdalena Liedl lebt in London in einer Wohngemeinschaft. Einer ihrer Mitbewohner hat nun bereits das zweite Mal eine Corona-Infektion.

Gegenüber "Heute" erzählt die Schauspiel-Studentin: "Er hatte bereits im Frühjahr die Virus-Erkrankung bekommen. Damals litt er nur unter leichten Symptomen. Nun ist Corona heftiger ausgebrochen – er ist stationär im Krankenhaus aufgenommen."

Besonders dramatisch: Der erneut Erkrankte ist erst Mitte zwanzig.

Tatsächlich gibt es weltweit nur wenige Fälle einer zweiten Infektion mit der gefährlichen Seuche. Liedl: "Das das aber möglich ist, ist schon sehr beunruhigend."

Auslöser könnte die britische Virus-Mutation sein

Der Verdacht: Die zweite Ansteckung könne mit der, nun auch in Österreich aufgetretenen, britischen Corona-Mutation zusammenhängen. Die Antikörper-Resistenzen der ersten Welle würden nur bedingt gegen die Weiterentwicklung des Virus helfen.

Liedl selbst dürfte auf der sicheren Seite sein, weil sie gottseidank über Weihnachten längere Zeit nicht in der englischen Wohngemeinschaft anwesend war.

Beunruhigt ist sie dennoch, denn ihrer Nachbarschaft im Nordosten der Großregion London ist die neue Mutationen sehr verbreitet. Hinzu kommt: Liedls Impftermin ist erst frühestens für Juni anvisiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account fho Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen