Liste wächst an: Hier ist das "Lockdown-Parken" gratis

Ein Kontrollorgan der Wiener Parkraumüberwachung im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Kontrollorgan der Wiener Parkraumüberwachung im Einsatz. (Symbolbild)picturedesk.com/Kurier/Jürg Christandl
Aufgrund des zweiten Lockdowns haben sich einige Städte dazu entschlossen, geltende Kurzparkbestimmungen aufzuheben. Zur ganzen Liste >>

Wie schon im ersten Lockdown im März verzichten einige Städte auch dieses Mal darauf Parkgebühren einzuheben – "Heute" berichtete. Die Maßnahmen sollen dazu dienen Bürgern während der Lockdown-Phase dringend notwendige Wege mit dem Pkw zu erleichtern. Mittlerweile sind mehrere Städte und Gemeinden auf den Zug des Gratis-Parkens aufgesprungen. Schlechte Nachricht für die Bundeshauptstadt: Wien zählt nicht dazu.

All diesen Städten ist Folgendes gemein: Gebühren in Form von ausgefüllten Parkscheinen oder digitalen Zahlungen via APPs müssen nicht entrichtet werden. Aber Achtung: In vielen Städten bzw. Gemeinden gilt allerdings die Einhaltung der maximalen Abstellzeiten auch weiterhin. Mit Stand 18. November 2020 liegen dem Automobilclub ÖAMTC von den Magistraten folgender Städte Bestätigungen vor, dass die Überwachung bis auf Widerruf ausgesetzt wird. Die ganze Liste, sortiert nach Bundesländern:

Salzburg

► Salzburg - Stadt

Kärnten

► Klagenfurt
► Villach
► Feldkirchen
► Wolfsberg 
► Völkermarkt

Niederösterreich

► Wiener Neustadt
► Perchtoldsdorf
► Mistelbach
► Purkersdorf

Burgenland

► Eisenstadt
► Neusiedl am See

Steiermark

► Weiz
► Feldbach
► Judenburg

Oberösterreich

► Wels

Andere Städte prüfen noch

Für offene Fragen empfiehlt der Automobilclub die Installation der ÖAMTC-App. "In der APP des Clubs erkennt man mittels GPS-Position-Anzeige auch auf einen Blick, ob man sich mit seinem Fahrzeug in einer parkraumbewirtschafteten Zone befindet, welche maximale Parkzeit erlaubt ist und wie hoch die Gebühren sind", erklärt Gilles Dittrich vom ÖAMTC.

So umfangreich die Liste der teilnehmenden Städte bislang auch ist, gibt es keine bundesweite Lösung. Zwar überlegen einige Städte, darunter auch Landeshauptstädte die Aussetzung der Parkgebühr, konkrete Aussagen oder Bestätigungen liegen derzeit jedoch (noch) nicht vor. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusÖsterreichStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen