Brignone mit Heimsieg, Rennen von Crashs überschattet

Ski-Star Federica Brignone
Ski-Star Federica BrignoneGepa
Die Italienerin Federica Brignone feiert im Super-G von Val di Fassa einen Heimsieg. Schwere Stürze überschatten das Rennen.

Nach der enttäuschenden Heim-Weltmeisterschaft in Cortina, bei der Federica Brignone wider Erwarten leer ausgegangen war, durfte die Italienerin am Sonntag über den Weltcupsieg im Super-G von Val di Fassa jubeln. Sie schlug Weltcup-Dominatorin Lara Gut-Behrami klar mit 0,59 Sekunden Vorsprung. Die Schweizerin hatte bei der WM abgeräumt und auch die beiden Weltcuprennen am Freitag und Samstag für sich entschieden. Dritte wurde ihre Landsfrau Corinne Suter (+0,72 Sekunden). 

Beste Österreicherin ist wurde Tamara Tippler als Achte (+1,17). Christine Scheyer verpasste als Zwölfte die Top 10 nur um zwei Hundertstelsekunden (+1,56). Michaela Heider (+1,68) wurde vor Stephanie Venier (+1,76) 15. Conny Hütter durfte Rang 21 kurz nach ihrem Comeback als Teilerfolg verbuchen (+2,06). Ramona Siebenhofer musste sich mit dem 23. Platz zufrieden geben (+2,18).

Das Sportliche rückte am Sonntag in den Hintergrund. Die beiden schweren Stürze von ÖSV-Ass Rosina Schneeberger und der Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie erschütterten die Ski-Fans. Beide mussten jeweils mit dem Helikopter abtransportiert werden, erlitten wohl schwere Verletzungen. Alles dazu in folgenden Links:

 Sorge um Rosina Schneeberger

Rosina Schneeberger verliert die Kontrolle.
Rosina Schneeberger verliert die Kontrolle.ORF

 Die erschütternden Schmerzensschreie von Kajsa Vickhoff Lie

Willkommen in unserem Ski-Datencenter. Hier findet ihr neben allen Livetickern auch die Weltcupstände, den Kalender und vieles mehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ski AlpinÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen