Kriechmayr schrammt in Saalbach an Kugel vorbei

Vincent Kriechmayr
Vincent KriechmayrGEPA
Weltmeister Vincent Kriechmayr verpasste in Saalbach den Super-G-Sieg – und damit den vorzeitigen Gewinn der Kristall-Kugel.

Vincent Kriechmayr ist drauf und dran, als erster Österreicher seit Hannes Reichelt 2008 den Super-G-Disziplinen-Weltcup zu gewinnen. Den ersten Matchball ließ er jedoch liegen.

Mit einem Sieg oder Rang zwei in Saalbach wäre er vor dem Weltcup-Finale uneinholbar in Führung gelegen. Daraus wurde jedoch nichts. Der Weltmeister belegte "nur" Platz drei – hinter Marco Odermatt (Sz) und Matthieu Bailet (Fr). 

Haaser beinahe am Podest

Das bedeutet: Odermatt hat vor dem letzten Rennen in Lenzerheide (Sz) nur noch 83 Punkte Rückstand auf Kriechmayr. Keine Chance auf Kristall hat Matthias Mayer, der sich in Saalbach mit Rang sieben begnügen musste.

"Ich hatte oben ein paar Fehler und unten habe ich zu sehr eingeschliffen", analysierte Kriechmayr. "Natürlich hätte ich es schon fixieren wollen, aber wir haben noch ein Rennen und sind froh, dass wir noch einen Super-G haben."

Eine Überraschung lieferte Raphael Haaser ab, der mit Nummer 33 noch Vierter wurde – zwei Hundertstel hinter Kriechmayr. Daniel Hemetsberger (10.) und Daniel Danklmaier (11.) rundeten ein starkes ÖSV-Ergebnis ab.

Pinturault zittert

Nicht nach Wunsch verlief der Bewerb für Alexis Pinturault. Der Franzose wurde nur 15. und büßte im Gesamt-Weltcup wichtige Zähler ein. Der Vorsprung auf Odermatt schmolz auf 81 Zähler.

Willkommen in unserem Live-Center! Links oben könnt ihr euch durchklicken und zwischen Live-Ergebnis, Ticker-Text, Startliste, Kalender und viel mehr auswählen! Viel Spaß!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
ÖSVVincent Kriechmayr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen