Weltmeister Kriechmayr gewinnt auch Saalbach-Abfahrt

Vincent Kriechmayr
Vincent KriechmayrPicturedesk
Vincent Kriechmayr fährt von Sieg zu Sieg. Der Doppel-Weltmeister raste am Samstag bei der Saalbach-Abfahrt zum Heimerfolg. 

Kriechmayr hatte die Startnummer eins perfekt ausgenützt, mit einer fehlerfreien Fahrt bei strahlendem Sonnenschein mit 1:53,07 die Bestzeit in den Schnee gebrannt. Es war der neunte Weltcup-Erfolg für den Oberösterreicher, der erste Abfahrtserfolg seit Jänner 2019. 

Mit Matthias Mayer landete ein zweiter ÖSV-Läufer noch auf dem Stockerl. Der Kärntner hatte als Dritter 27 Hundertstel Rückstand. Auf dem zweiten Platz war der Weltcup-Führende Beat Feuz gefahren (+0,17). 

Damit machte der Schweizer einen großen Schritt Richtung vierter Abfahrts-Kristallkugel in Serie. Vor dem letzten Rennen beim Weltcupfinale in der Lenzerheide liegt der Schweizer "Kugelblitz" 68 Punkte vor Mayer. 

Der Schweizer Marco Odermatt hatte Kriechmayr mit einer Zwischenbestzeit noch einmal zittern lassen. Im flachen Zielstück verlor Odermatt aber an Zeit, rutschte auf Rang fünf zurück (+0,79). Dominik Paris wurde Vierter (+0,42). 

Ex-aequo mit Odermatt landete Max Franz auf dem fünften Platz (+0,79). Otmar Striedinger komplettierte als Siebter (+0,85) ein starkes ÖSV-Ergebnis. 

Am Sonntag steht noch der Super-G auf der WM-Strecke von 2025 auf dem Programm. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ski AlpinÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen