"Lobau bleibt" – Greenpeace besetzt Wiener Rathaus

Greenpeace-Aktivisten besetzen seit 8:00 Uhr morgens das Büro von Bürgermeister Michael Ludwig.
Greenpeace-Aktivisten besetzen seit 8:00 Uhr morgens das Büro von Bürgermeister Michael Ludwig.Heute
Seit heute Morgen besetzen rund 20 Greenpeace-Aktivisten das Büro von Bürgermeister Michael Ludwig und fordern den Stopp aller geplanter Autobahnen.

Die Umweltschützer haben am westlichen Turm des Rathaus-Gebäudes ein Transparent mit dem Schriftzug "Lobau bleibt" angebracht und wollen so ein Zeichen gegen die Verkehrspolitik der Stadt Wien setzen. Seit Wochen protestieren Umweltschützer gegen die geplante Stadt- und Lobauautobahn.

“Die Lobau-Autobahn schadet Bevölkerung, Klima und Natur. Seit Wochen ignoriert Bürgermeister Michael Ludwig die Stimmen der jungen Menschen in seiner Stadt, und er ignoriert die Wissenschaft, die vor den Folgen dieses fossilen Wahnsinnsprojekts warnt", sagt Klara Maria Schenk, Verkehrssprecherin von Greenpeace.

Darum bringe man den Protest heute "ins Zentrum der Macht" und will mit der Besetzung ein klares Zeichen setzen, so die Aktivisten. Greenpeace fordert einen sofortigen Baustopp des gesamten Lobau-Autobahnprojekts und eine komplette Neubewertung der Straßenbauten.

Mehr in Kürze!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lym Time| Akt:
KlimaKlimakriseKlimaschutzKlimawandelVerkehrRathaus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen