Montag entscheidet sich, ob Lokale wieder öffnen können

Blick in die Wiener Innenstadt: Die Gastronomie ist zu, will aber öffnen. Unklar ist, wann es soweit sein wird.
Blick in die Wiener Innenstadt: Die Gastronomie ist zu, will aber öffnen. Unklar ist, wann es soweit sein wird.Georges Schneider Xinhua / Eyevine / picturedesk.com
Am Montag soll sich entscheiden, ob auch Restaurants, Hotels und Veranstaltungsstätten wieder öffnen dürfen. Derzeit heißt es: Nix ist fix. 

Schon die Lockerung in Handel, bei den körpernahen Dienstleistungen und den Schulen war nicht unumstritten. Denn trotz Lockdowns steigen die Corona-Infektionszahlen nach wie vor. Viele Experten kritisierten die Öffnungen, man riskiere einen weiteren Lockdown mit Ansage. Daher hält man sich im Gesundheitsministerium vorerst mit Prognosen zurück. 

Lockerungen im März unwahrscheinlich

Fix scheint, eine Öffnung von Gastronomie, Tourismus und Kulturbereich mit Anfang März ist eher unwahrscheinlich. Das Risiko angesichts des "Virusvarianten-Gebiets" Tirol ist der Bundesregierung wohl derzeit zu groß. Am Wochenende analysiere man gemeinsam mit Experten und Ländern das Infektionsgeschehen, heißt es aus dem Ministerium. Am Montag folge eine Entscheidung.

"Die Regierung denkt offenbar nicht daran, dass Anfang März etwas öffnen könnte", heißt es am Freitag aus der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) zur APA. Auch Wien-Tourismus-Chef Norbert Kettner sieht eher schwarz und erklärt, "vor April oder sogar Pfingsten" werde es im Wiener Tourismus "kein nennenswertes Geschäft geben".

Seit Anfang November haben Gastronomie und Hotellerie im Wesentlichen geschlossen. Auch die Kulturszene steht mit Ausnahme von Museen und Bibliotheken seit Monaten still, gleiches gilt für Freizeiteinrichtungen mit Ausnahme von Zoos. Bäder sind genauso zu wie Fitnessstudios, Veranstaltungen verboten. 

"Es ist 20 Minuten nach 12"

Um auf die existenzbedrohende Lage in der Gastronomie-Branche aufmerksam zu machen, wurde Anfang des Jahres die überparteiliche Initiative "5 vor 12" ins Leben gerufen, mit der Gastronomen, Kaffeesieder und Touristiker ein Zeichen setzen wollen. "Es ist nicht 5 Minuten vor 12, sondern meines Erachtens längst 20 Minuten nach 12 Uhr", sagt Reinhard Nowak, der sich als Schauspieler und Künstler der Initiative angeschlossen hat ("Heute" hat berichtet).

Auch die Initiative "Therme Plus" von 35 österreichischer Thermen bzw. Resorts fordert einen baldigen Neustart der Wellness-Saison und betont, dass Therme weit mehr als nur Badespaß ist.

HIER >> Hochzeiten & Partys: So lange müssen wir verzichten

HIER >> Die Geheim-Pläne für die Gastronomie in Wien

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
HotelGastronomieBundesregierungWellnessKonzertEventsCoronatestCoronavirusCorona-ImpfungCorona-AmpelCorona-Mutation

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen