Ludwig will Flüchtlinge aus Afghanistan aufnehmen

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig spricht sich dafür aus, Menschen, die aus Afghanistan flüchten, in Wien aufzunehmen.
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig spricht sich dafür aus, Menschen, die aus Afghanistan flüchten, in Wien aufzunehmen.Helmut Graf
Jetzt meldet sich Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) zur dramatischen Lage in Afghanistan zu Wort. Wien würde auf jeden Fall Menschen aufnehmen.

Nach dem Einmarsch der Taliban in Afghanistan ist für viele Menschen das Leben in ihrer Heimat lebensgefährlich geworden. Am Flughafen in der Hauptstadt Kabul spielen sich dramatische Szenen ab, Menschen versuchen in Angst und Panik aus dem Land zu fliehen.

Ihnen bietet Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) auf Twitter einen Zufluchtsort an und fordert von der Bundesregierung, die Menschen unter internationalen Schutz zu stellen. "Die dramatischen Bilder aus Kabul erschüttern mich zutiefst. Die internationale Staatengemeinschaft und damit auch Österreich sind gefordert, sofort Hilfe zu leisten", schreibt Ludwig in seinem Statement.

"Wien erklärt sich auf jeden Fall dazu bereit"

Im Besonderen werden von Ludwig Menschen angesprochen, die sich in den vergangenen Jahren für mehr Rechte von Frauen und für die Ausbildung von jungen Mädchen eingesetzt haben: "Wien erklärt sich auf jeden Fall dazu bereit, solche Menschen in unserer Stadt – die nicht umsonst Menschenrechtsstadt ist – aufzunehmen. Jetzt gilt es, zusammenzuhalten", schreibt Ludwig. Der Stadtchef spricht sich außerdem für die Aufnahme jener Menschen aus, die mit Österreichern im Rahmen der Vertretung der Europäischen Kommission in Kabul lange eng zusammengearbeitet haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienFluchtMichael LudwigAfghanistan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen