Lugner impft Käfer: "Juhu, ich lebe noch"

"Käfer" Sonja war nervös vor dem Stich.
"Käfer" Sonja war nervös vor dem Stich.Helmut Graf
Am Mittwoch wurde die Impfstraße in der Lugner City eröffnet. Eingeweiht wurde sie von Mörtels geliebtem "Käfer".

"Es stehen schon 30 Leute angestellt", freute sich Richard Lugner am Mittwochvormittag. Die Lugner-City-Besucher warteten alle brav in einer Schlage, um sich impfen zu lassen. Doch der erste Stich sollte einem Tierchen aus dem Zoo des Bauherrn gelten. So schmuggelte "Mörtel" seinen "Käfer" an den Wartenden vorbei. Sie selbst zeigte sich zunächst aber weniger glücklich über ihre VIP-Behandlung.

Lugner erklärte gegenüber "Heute", dass sich seine Sonja lange Zeit gegen eine Impfung wehrte. Erst als der Bauherr ihr drohte, dass sie vom "Loveboat"-Urlaub mit ATV ausgeschlossen wird, änderte sie ihre Meinung.

Lugner-Shirt für "Käfer"

Kurz vor dem Stich stieg die Nervosität aber dann doch wieder an. Deshalb musste Richard Lugner auch als mentale Stütze beistehen und das Handerl halten. Nachdem die Impfung vorbei war, rief "Käfer" erleichtert: "Juhu, ich lebe noch". 

Nach der überstandenen Prozedur wartete ein ganz besonderes Zuckerl auf die frisch Geimpfte: Ein "Gemma Lugner!"-Shirt. Da ist der ganze Stress wieder vergessen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Richard Lugner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen