Männer prügeln bei Wiener Würstelstand aufeinander ein

Völlige Eskalation beim Kagraner Imbissstand
Völlige Eskalation beim Kagraner ImbissstandLeserreporter
In der Wiener Donaustadt kam es am Mittwoch zu einem Streit zwischen mehreren Männern. Kurz darauf schlugen sieben Personen aufeinander ein.

Am Mittwoch gerieten mehrere Männer bei der U-Bahn-Station Kagran in einen Streit. Die Auseinandersetzung beim Imbissstand geriet dabei aber völlig aus der Kontrolle. Augenzeugen zufolge dürften zwei alkoholisierte Wiener eine Meinungsverschiedenheit gehabt haben.

Um die beiden Streithähne zu beruhigen, mischten sich daraufhin fünf weitere Personen ein. Doch anstatt die aufgebrachte Stimmung zu beruhigen, eskalierte die Situation und nur wenige Minuten später fingen die Wiener an, aufeinander einzuprügeln. 

Mann leicht verletzt und mehrere Anzeigen

Schockierte Passanten alarmierten daraufhin die Polizei und die Rettung – die Einsatzkräfte waren binnen weniger Minuten vor Ort. Wie Rettungssprecher Daniel Melcher gegenüber "Heute"bestätigte, verweigerten die Beteiligten die medizinische Versorgung.

"Die Polizei konnte im Zuge des Einsatzes fünf der Männer anhalten und wegen Körperverletzung anzeigen. Eine Person wurde leicht verletzt", so Polizeisprecher Mohamed Ibrahim. Die Hintergründe der blutigen Auseinandersetzung sind bislang völlig unklar und Gegenstand von Ermittlungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienDonaustadtPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen