Malediven: IS auch schon im Urlaubsparadies

Ahmed Naseem, der Ex-Außenminister einer der schönsten Inselparadiese weltweit, der Malediven, packt aus und erzählt, wie die Terrororganisation IS auch dieses schöne Stück Erde erfasst hat.

Ahmed Naseem, der Ex-Außenminister einer der schönsten Inselparadiese weltweit, der , packt aus und erzählt, wie die Terrororganisation IS auch dieses schöne Stück Erde erfasst hat.

Blaues Meer, weißer Sand, Sonne, Luxus: Was die vielen Urlauber, die dort Ruhe, Entspannung und Sonne genießen wollen, nicht wissen, ist, dass auf den Malediven die Scharia – strenges islamisches Recht – als Grundlage für die Rechtsprechung herrscht. Das bedeutet im Klartext: Auf Ehebruch vonseiten der Frau steht Steinigung, auf Demos gibt´s Gefängnis, Oppositions-Anwälte werden bedroht, attackiert, eingesperrt. Das

Das Regime schaut allerdings gerne weg, wenn die islamistischen Terrormilizen von ISIS die Malediven - sie sind Partnerland der Tourismusbörse ITB, die diese Woche in Berlin startet - als Rückzugs- und Rekrutierungsgebiet nutzen – und sich immer mehr ausbreiten.
Laut Naseem kommen auf die 350.000 Einwohner der Malediven 250 ISIS-Kämpfer", wie er gegenüber der "Bild" vorrechnet.
Auf der  ITB will Naseem auf die Menschenrechtsverletzungen auf den Malediven aufmerksam machen.

2018 wird auf den Malediven gewählt. Das ist die vielleicht letzte Chance, die Islamisten doch noch von der Macht zu verdrängen, hofft Naseem.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen