Mann angelte Münzen aus Trevi-Brunnen

Bild: DAPD
Ein Rumäne fischte aus dem Trevi-Brunnen in Rom so viele Münzen, dass er einen vollen Sack davon trug. Der Mann wurde von der Polizei verhaftet.

Jahr für Jahr werfen tausende Touristen Münzen in den Trevi-Brunnen. Nach letzten Schätzungen landen jährlich über 500.000 Euro im Brunnen. Rom-Liebhaber kennen den Brauch: Jeder Tourist, der ganz sichergehen möchte, in die Ewige Stadt zurückzukehren, muss eine Münze mit dem Rücken zum Wasser stehend über die Schulter in den Trevi-Brunnen werfen.

Für "Angler" klickten die Handschellen

Ein 41-jähriger Rumäne wollte nun mit dem Brauch Geld verdienen. Mit Magneten an einer ausziehbaren Angel fischte der Mann Münzen im Wert von Dutzenden Euro aus dem römischen Brunnen. Der Mann wurde mit einem Sack voller Münzen von der Polizei erwischt, berichtete die römische Tageszeitung Il Messaggero am Montag. Er muss sich jetzt wegen schweren Diebstahls vor Gericht verantworten.

Medienberichten zufolge wird das Geld einmal pro Woche vom Personal der Stadt Rom eingesammelt und der kirchlichen Hilfsorganisation Caritas gespendet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen