Mann betoniert eigenen Kopf mitten auf Wiener Markt zu

Unglaublich aber wahr: Der Mann schlug mit einem Hammer auf den Beton ein, um sich zu befreien.
Unglaublich aber wahr: Der Mann schlug mit einem Hammer auf den Beton ein, um sich zu befreien.Leserreporter
Am Wiener Naschmarkt kam es am Samstag zu kuriosen Szenen. Ein Mann goss seinen Kopf in Beton und schlug dann mit einem Hammer darauf ein.

Besorgte Augenzeugen alarmierten am Samstag gegen 13.30 Uhr die Berufsfeuerwehr. Ein Mann hatte zuvor direkt am Naschmarkt seinen eigenen Kopf in Beton gegossen. Kurz darauf setzte er sich im Schneidersitz hin. "Die Wiener hatten Angst, der Mann könnte sich selbst wehtun oder ersticken", so Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf im "Heute"-Talk. 

Schläge mit Hammer auf Beton-Kopf

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, schlug der unbekannte Mann bereits mit einem Hammer auf seinen versteinerten Kopf. Den Einsatzkräften gegenüber gab er an, dass es ihm gut gehen würde und er keine Hilfe benötigte.

Rund um den Beton-Kopf-Mann standen unzählige Schaulustige, die die skurrilen Szenen mit ihren Smartphones festhielten. Etwa 15 Minuten später befreite sich der Mann mit seinem Hammer aus eigener Kraft. Er selbst gab gegenüber den Einsatzkräften vor Ort an, es hätte sich um eine Kunstaktion gehandelt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen