Wienerin von Mann in Liesinger Wohnung verprügelt

Die Polizei musste in den 23. Bezirk ausrücken.
Die Polizei musste in den 23. Bezirk ausrücken.Leserreporter
In einer Wohnung in Liesing kam es am Montagabend zu einem blutigen Beziehungsstreit, bei dem eine Wienerin von ihrem Lebensgefährten verletzt wurde. 

Am Montagabend rückte die Wiener Polizei gegen 20.00 Uhr zu einem Streit in einer Wohnung in der Breitenfurter Straße aus. Eine "Heute"-Leserreporterin wurde wegen lauter Schreie auf die Ausnahmesituation aufmerksam und wählte sofort den Notruf. Die Wienerin erklärte im Gespräch mit "Heute", dass ihre Nachbarin offenbar mit einem Mann heftig gestritten hatte und sie deshalb zur Sicherheit die Exekutive alarmierte. 

Rettung versorgte verletzte Frau 

Markus Dittrich, Pressesprecher der Polizei Wien, konnte den Vorfall auf "Heute"-Nachfrage bestätigen. "Der Tatverdächtige soll eine Frau, möglicherweise seine Lebensgefährtin, in einer Wohnung geschlagen haben, so dass sie eine Platzwunde davon trug. Gegen den Mann wurde in weiterer Folge ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen", erklärt Dittrich gegenüber "Heute". Die verletzte Frau wurde noch vor Ort von der Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt. Die Polizei zeigte den verdächtigen Mann letztendlich auf freiem Fuß an. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen