Oberösterreich

Mann setzt sich aufs Fahrrad, kurz darauf ist er tot

Ein Mann (70) war mit seinem Fahrrad unterwegs. Plötzlich stürzte er und blieb bewegungslos am Boden liegen. Er verstarb im Krankenhaus.

Johannes Rausch
Der Notarzt reanimierte den Mann, er starb aber im Spital. (Symbolfoto)
Der Notarzt reanimierte den Mann, er starb aber im Spital. (Symbolfoto)
Werner Kerschbaummayr / fotokerschi / picturedesk.com

Am Mittwoch gegen 8.30 Uhr fuhr ein 70-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn mit seinem Rad in Braunau in Richtung Innenstadt. Urplötzlich kam er zu Sturz und blieb regungslos am Boden liegen.

"Gesundheitliches Gebrechen"

Eine Polizeistreife – die zufällig um Unfallort vorbeikam – startete sofort mit Reanimationsmaßnahmen, bis Rettungskräfte eintrafen.

Der 70-jährige Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb er laut Angaben der Polizei jedoch kurze Zeit später.

"Ein gesundheitliches Gebrechen war für den Sturz ausschlaggebend", erklärt eine Polizei-Sprecherin gegenüber "Heute". "Es war kein Fremdverschulden im Spiel", so die Sprecherin.

Tragischer Unfall in Bozen

In Bozen (Südtirol) kam ein Autolenker von der Fahrbahn ab und stürzte daraufhin in den Eisack. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät:

Die Wasserrettung der Berufsfeuerwehr Bozen zog den leblosen Körper aus dem Fahrzeug und übergab ihn dem Rettungsdienst. Wegen der starken Strömung wurde das Fahrzeug mit einem Kran der Feuerwehr in Position gehalten.

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>28.05.2024: "Zu viel Porno" – Ex wegen OnlyFans in Wien vor Gericht.</strong> Insta-Model Julia Schmid traf nun ihren ehemaligen Manager vor Gericht. <a data-li-document-ref="120038916" href="https://www.heute.at/s/zu-viel-porno-ex-wegen-onlyfans-in-wien-vor-gericht-120038916">Der Wiener hatte explizite Fotos von ihrem OnlyFans gelöscht und sie gestalkt.</a>
    28.05.2024: "Zu viel Porno" – Ex wegen OnlyFans in Wien vor Gericht. Insta-Model Julia Schmid traf nun ihren ehemaligen Manager vor Gericht. Der Wiener hatte explizite Fotos von ihrem OnlyFans gelöscht und sie gestalkt.
    Denise Auer