Mann zückt nach Streit um Parkplatz Pfefferspray

Die Bregenzer Polizei rückte am Samstag zu einem Einsatz mit erheblichem Sachschaden aus. 
Die Bregenzer Polizei rückte am Samstag zu einem Einsatz mit erheblichem Sachschaden aus. Lisi Niesner (Symbol)
Eine scheinbare harmlose Auseinandersetzung um einen Parkplatz eskalierte und führte in Bregenz zu erheblichem Sachschaden.

Am Samstag kam es zwischen zwei Autofahrern in Bregenz zu einem Streit um einen Parkplatz. Ein 53-Jähriger wollte gegen Abend seinen Transporter in der Oberen Burggräflergasse in eine Parklücke stellen. Das selbe Ziel verfolgte ein bislang unbekannter Autofahrer mit deutschem Kennzeichen. Als er es nicht mehr in die Parklücke schaffte, eskalierte die Situation auf ungeahnte Weise.

Der Unbekannte ging zum Fahrzeug des 53-Jährigen, um ihn zu beschimpfen. Dann zückte er einen Pfefferspray und sprühte dem Mann durch das offene Fenster ins Gesicht.

Auto macht sich selbständig

Der Angesprühte stieg in der Folge in beeinträchtigtem Zustand aus seinem Auto aus. Unglücklicherweise war bei seinem Auto noch ein Gang eingelegt, weswegen es das Auto des Unbekannten touchierte, was diesen zur Flucht veranlasste. Den Transporter hielt dies nicht vom selbständigen Weiterfahren ab, was zu Schäden an zwei weiteren Autos führte.

Abgesehen von der Beeinträchtigung durch den Pfefferspray wurde bei der wilden Auseinandersetzung niemand verletzt. An den geparkten Autos entstand jedoch teils erheblicher Schaden.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account ff Time| Akt:
VorarlbergBregenzParkplatzPolizeiPolizeieinsatz

ThemaWeiterlesen