Beendet Marcell die Staffel mit einer Wien-Lüge?

Am Donnerstag geht "Teenager werden Mütter" ins Staffelfinale. Bei Marcell wird es spannend. Er fährt nach Wien. Aber wieso eigentlich?

Marcell geht in den Häfn und die Zuschauerzahlen bei "Teenager werden Mütter" durch die Decke. Die aktuelle Staffel ist am Donnerstag (20.15 Uhr, ATV) vorbei und ist auf dem besten Weg, die meistgeschaute in der Geschichte des Trash-Formats zu werden.

Zu verdanken hat das der Sender natürlich Marcell ("Kondome sind mir zu klein"), wegen dem die meisten Zuschauer einschalten. Der bekam nicht nur Kind fünf (von der zweiten Frau), sondern gestand auch, dass er schon zweimal im Gefängnis war (HIER gibt's die Gründe). Und auch hier prahlte er wieder, dass er "größer" aus dem Häfn kam als er hineinging.

In der letzten Folge fährt Marcell wieder nach Wien. Offiziell ist der Grund seine Tochter Melina. Mit ihr möchte der neu erschlankte Marcell (40 Kilo sind weg) wieder Zeit verbringen.

Gar nicht so leicht, solange Marcell mit Melinas Mama Kerstin auf Kriegsfuß stand. Doch Marcell und seine Ex kommen wieder gut miteinander aus. "Kerstin und ich haben mittlerweile einen guten Kontakt zueinander", findet der Fünffachpapa.

Deshalb setzt sich Marcell in den Zug und düst in die Bundeshauptstadt. Doch ATV deutet schon vor der Sendung an, dass Marcell sein Töchterchen vielleicht überhaupt nicht besuchen will. Wen wirklich interssiert, was in Marcells Kopf vorgeht, der sollte die letzte Folge der Staffel am Donnerstag nicht verpassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SzeneSwisscom-TV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen