Marillen-Marzipan-Tarte

Marillen sind jedes Jahr nur kurze Zeit aus heimischem Anbau erhältlich. Mit ihrer kräftigen orangen Farbe sind sie eines der sommerlichen Obsthighlights. Besonders beliebt ist die Wachauer Marille.
Marillen sind jedes Jahr nur kurze Zeit aus heimischem Anbau erhältlich. Mit ihrer kräftigen orangen Farbe sind sie eines der sommerlichen Obsthighlights. Besonders beliebt ist die „Wachauer Marille“.

Infos zur Zubereitung:



Anzahl Personen
6


Dauer
75 Minuten


Schwierigkeitsgrad
Mittel



Zutaten:


300g Weizenmehl
700g
150g Marzipan-Rohmasse (in dünne Steifen geschnitten)
150g
3 Mittelgroßes
120g Zucker
1 Messerspitze Jodsalz
Schale einer unbehandelten
200g Butter (oder Margarine)
2 EL Rum
(gehackt)
Mehl
Fett für die Backform


Zubereitung:

Sieben Sie das Mehl in eine Schüssel und fügen Sie Salz, Ei, Zucker, Zitronenschale und Butter hinzu. Verkneten Sie alles rasch zu einem glatten Teig, formen Sie eine Kugel daraus, wickeln Sie diese in Frischhaltefolie und stellen Sie sie 30 Minuten kühl. Rollen Sie den Teig anschließend auf einer bemehlten Fläche aus und legen Sie den Boden und den Rand einer gefetteten Springform damit aus. Stechen Sie den Boden mehrfach mit einer Gabel ein. Schneiden Sie die Haut der Marillen kreuzweise ein, gießen Sie kochendes Wasser darüber, ziehen Sie die Haut ab, halbieren und entkernen Sie die Früchte. Heizen Sie den Ofen auf 175 bis 200 Grad vor. Legen Sie den Teigboden mit den Marzipanscheiben aus, geben Sie die halbierten Marillen mit der Wölbung nach oben darauf und backen Sie alles ca. 15 Minuten. Mischen Sie Sahne, Eier, Zucker und Rum und verteilen Sie die Masse auf den Marillen. Alles für weitere 25 Minuten im Ofen backen. Mit Pistazien bestreut warm servieren.



Quelle:

"Rund ums Kochen - Das perfekte Handbuch" von Lioba Waleczek: 2006, Verlag: Parragon Books Ltd.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen