Marquez meldet sich aus Spital: "Komme stärker zurück"

Marc Marquez richtet den Blick nach vorne.
Marc Marquez richtet den Blick nach vorne.Screenshot
Gleich im ersten MotoGP-Saisonrennen verletzte sich Titelverteidiger Marc Marquez schwer. Probleme könnte ein Nerv bereiten.

Marc Marquez hat nicht gewonnen – und ist trotzdem das Hauptthema nach dem ersten MotoGP-Rennen des Jahres. Der Serienweltmeister flog in Jerez (Sp) spektakulär von seiner Honda ab und brach sich den Oberarm.

Der 27-Jährige wird nun zwölf Stunden lang beobachtet. Am Montag erfolgt der Transfer nach Barcelona. Am Dienstag wird Marquez nach aktuellem Stand von Doktor Xavier Mir operiert. "Die Fraktur liegt sehr nahe an einem Nerv, aber bisher konnten wir nicht überprüfen, ob er getroffen wurde oder nicht", sagt der Mediziner. "Es ist möglich, dass der Nerv unverletzt ist, aber das können wir nicht bestätigen."

Marquez selbst meldete sich wenige Stunden nach dem Crash via Twitter aus dem Krankenhaus. "Manchmal läuft es nicht so, wie man es erwartet", schrieb der Spanier. "Es ist das Wichtigste, zurückzukommen und weiterzumachen."

Eine Art Warnung hat er an die Konkurrenz. "Ich verspreche euch allen, dass ich so schnell wie möglich und noch stärker zurückkehre."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
MotoGPMarc Marquez

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen