Kärnten führt jetzt Nacht-Maskenpflicht ein

Partyalarm am Wochenende in Velden
Partyalarm am Wochenende in VeldenScreenshot Facebook
Nach Oberösterreich wird die Maskenpflicht auch in Kärnten wieder eingeführt. Zumindest teilweise wird man den Nasen-Mund-Schutz brauchen. 

Nach Oberösterreich reagiert nun auch ein zweites Bundesland auf die aktuelle Corona-Sitution. Auf Grund der stark anwachsenden Coronafälle wegen des Nichteinhaltens der Corona-Regeln soll ab Freitag eine abendliche Maskenpflich -  vor allem an Hotspots -  gelten.  

Wo viele Menschen mit geringem Abstand aufeinandertreffen, gilt ab Freitag (10. Juli) eine temporär begrenzte Maskenpflicht von jeweils 21.00 bis 2.00 Uhr. Betroffen sind Hotspots des nächtlichen Lebens am Wörthersee, Faaker See oder Klopeiner See. 

Wirtschaftskammer hofft auf kooperative Gäste

Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig (ÖVP) nannte das Vorgehen der Behörden eine Präventivmaßnahme. "Velden soll nicht Sommer-Ischgl werden", spielte er auf die Geschehnisse des vergangen Winters in Tirol an. Mit dieser Maßnahme will die Landesregierung das Bewusstsein für die immer noch geltende Gefahr, die durch das Coronavirus ausgeht, aufmerksam machen. 

Zuletzt bemerkten die zuständigen Behörden, dass das Bewusstsein für notwendige Maßnahmen abgenommen hat. So hätten viele Leute den Mindestabstand nicht eingehalten, auch das Fallen der Maskenpflicht in der Gastronomie habe das ihrige dazu beigetragen. Zwar setzte man auf Aufklärung, statt auf Strafen, nun zieht man allerdings die Reißleine. 

In einer Reaktion gab die Wirtschaftskammer bekannt, der partiellen Maskenpflicht positiv gegenüber zu stehen. Mit diesem Vorgehen hofft man einem weiteren Lockdown entgehen zu können. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusWirtschaftskammerTourismusGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen