Massenschlägerei in Kagran – E-Roller wird zur Waffe

Vor dem Donauzentrum spielten sich brutale Szenen ab.
Vor dem Donauzentrum spielten sich brutale Szenen ab.Leserreporter
In der Wiener Donaustadt kam es am Donnerstag zu einer wilden Massenschlägerei zwischen mehreren Jugendlichen. Auch ein E-Scooter flog durch die Luft. 

Am Donnerstagabend kam es kurz nach 18 Uhr vor dem Donauzentrum in Kagran zu einer Schlägerei zwischen mehreren Teenagern. Aus bisher unbekannter Ursache schlugen rund ein Dutzend Jugendliche auf brutalste Art und Weise aufeinander ein. Nicht einmal als einer der Burschen am Boden lag ließen die Schläger von ihm ab. Auch ein E-Roller wurde als Wurfgeschoss verwendet um ihn zu verletzen, wie das Video eines Leserreporters beweist. 

Eine Augenzeugin alarmierte daraufhin die Wiener Polizei. Allerdings sollen die an der Schlägerei beteiligten Teenager geflüchtet sein, als sie die Sirenen der Einsatzkräfte hörten. "Im Zuge der Sofortfahndung konnten die Beamten drei verdächtige Teenager (16, 17, 17) anhalten und in weiterer Folge wegen des Raufhandels anzeigen", heißt es seitens der Polizei-Pressestelle. Wie die Berufsrettung Wien gegenüber "Heute"bestätigte, gab es am besagten Abend keine verletzten Personen die versorgt wurden.

Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise im Bezug auf den Raufhandel an jeder Polizeiinspektion entgegen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienDonaustadtSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen