Maturatermin mindestens um 2 Wochen verschoben

Bildungsminister Heinz Faßmann kündigte an, dass die Matura um mindestens zwei Wochen verschoben wird.
Bildungsminister Heinz Faßmann kündigte an, dass die Matura um mindestens zwei Wochen verschoben wird.Bild: picturedesk.com
Sämtliche Maturaprüfungen in Österreich werden laut ÖVP-Bildungsminister Heinz Faßmann um mindestens zwei Wochen nach hinten verschoben.

Sowohl die eigentlich am 5. Mai geplante, mehrtägige Zentralmatura, als auch die mündlichen Prüfungen werden laut Bildungsminister Faßmann zumindest um zwei Wochen verschoben. Ein neuer Termin ist damit noch gar nicht fixiert, die schriftliche Maturaprüfung könnte aber frühestens am 18. Mai starten.

Uni-Aufnahme verschiebt sich wohl auch

Damit verschieben sich auch neben mündlichen Prüfungen die Kompensationsprüfungen, bei denen negative Noten ausgebessert werden können. Faßmann plant auch, die Verschiebung mit den heimischen Universitäten zu koordinieren, da nun die Uni-Aufnahmeprüfungen zeitgleich mit den mündlichen Maturaprüfungen stattfinden könnten.

Schulbetrieb für vier Wochen eingestellt

Bundeskanzler Sebastian Kurz verkündete bereits vor einer Woche im Bundeskanzleramt, dass aufgrund des Coronavirus der Unterricht in den Schulen für insgesamt vier Wochen komplett eingestellt wird. "Es ist eine einschneidende Maßnahme, aber es ist eine konsequente und notwendige Maßnahme", sagte Kurz damals.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikCoronavirus

ThemaWeiterlesen