Medien brauchen mehr Vielfalt

Österreichs Medien müssen mehr Zuwanderer als MitarbeiterInnen einstellen.

In den österreichischen Mainstream- Medien sind Zuwanderer immer noch nicht ausreichend vertreten. Laut einer Pilotstudie der Uni Wien beschäftigen sogar 58% der kontaktierten Printmedien keine JournalistInnen mit Migrationshintergrund.

„Die EntscheidungsträgerInnen in den Medieninstitutionen müssen sich dafür sensibilisieren, verstärkt JournalistInnen mit Migrationshintergrund einzustellen“, erklärt Simon Inou, Geschäftsführer von M-Media und Organisator der „Medien.Messe.Migration“. Für Inou haben vor allem öffentlich- rechtliche Medien Handlungsbedarf: „Sie sollten einen Posten für einen Diversitätsbeauftragten schaffen“, so Inou.

Mehr JournalistInnen mit Migrationshintergrund würden laut Experten zu einer umfassenderen Berichterstattung über Integration und Zuwanderung beitragen. „Das ist wichtig, denn als mündige BürgerInnen brauchen wir eine ausgewogene Berichterstattung“, resümiert Inou.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen