Mehr als 80.000 geflüchtete Ukrainer in Österreich

Ukrainische Flüchtlinge bei ihrer Ankunft am Wiener Hauptbahnhof.
Ukrainische Flüchtlinge bei ihrer Ankunft am Wiener Hauptbahnhof.TOBIAS STEINMAURER / APA / picturedesk.com
Flüchtlingskoordinator Andreas Achrainer gibt einen Überblick über die aktuellen Zahlen der ukrainischer Flüchtlinge in Österreich.

Derzeit sind rund 80.000 ukrainische Vertriebene in Österreich registriert, rund 57.000 von ihnen werden in der Grundversorgung durch Bund und Länder betreut. "Wir sehen sehr deutlich, dass sich die Ankünfte von ukrainischen Vertriebenen in den letzten Monaten deutlich reduziert haben", so Achrainer. "Die Versorgung und Unterbringung klappt weitgehend gut, wenn uns einzelne Fälle gemeldet werden, in denen das nicht der Fall ist, dann gehen wir diesen Fällen sofort nach und versuchen, eine Verbesserung herbeizuführen. Unsere aktuell wichtigste Aufgabe ist es, die Einschulung ukrainischer Kinder für das kommende Schuljahr gut zu bewältigen.

Beratung für ukrainische Flüchtlinge bei Rat auf Draht

AMS-Boss macht jetzt Ansage zu Arbeitslosengeld

Aktuell erwarten wir rund 16.000 ukrainische Schülerinnen für das bevorstehende Schuljahr, das Bildungsministerium bereitet aber weit höhere Maximalkapazitäten vor. Die Ausweise, die für einen Zugang zum Arbeitsmarkt notwendig sind, sind nahezu vollständig ausgestellt, inzwischen sind auch mehr als 11.000 Beschäftigungsbewilligungen durch das AMS ausgestellt worden", so Achrainer.

Wieder Festnahme von zwei Schleppern im Burgenland

Wichtige Elemente

"Der erfolgreiche Zugang zum Arbeitsmarkt, und die damit verbundenen Deutschkenntnisse, sind eines der wichtigsten Elemente, um Ukrainer/innen erfolgreich integrieren zu können. Die Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft und den NGOs verläuft sehr konstruktiv und vertrauensvoll, wir sind froh und dankbar, dass diese Kooperation dazu führt, dass wir alle Vertriebenen möglichst gut unterbringen und versorgen können", so Achrainer.

Ukrainische Personen in Österreich

Einreisen: 425.500

Ausreisen: 352.500

Registrierungen (=Vertriebenenstatus): 79.161

In Grundversorgung: 57.000 Ukrainische Kinder in österreichischen Schulen

Ende Schuljahr 21/22: über 11.000 ukrainische Kinder in österreichischen Schulen

Beginn Schuljahr 22/23: über 16.000 ukrainische Kinder werden erwartet

Vorbereitungen des Bildungsministeriums für 50.000 ukrainische Kinder

Deutschförderklassen: 211 Ukrainische Personen im Arbeitsmarkt

Ausweise für Vertriebene (notwendig für Arbeitsbewilligung): 76.826

Beschäftigungsbewilligungen durch das AMS: 11.235 Österreichische Hilfe für ukrainische Vertriebene

Von Privatpersonen über die BBU eingemeldete Unterkunftsplätze: 49.200

Positive beantwortete Hilfeansuchen im Rahmen der staatlichen internationalen Katastrophenhilfe: 54 Ukraine: 44, Tschechien: 4, Slowakei: 3, Moldau: 2, Polen: 1

In die Ukraine überstellte Rettungsfahrzeuge: 12 Ukrainische Vertriebene in anderen europäischen Ländern

In Polen gerundet 5,4 Mio eingereist (5.363.650)

In Rumänien gerundet 1,7 Mio eingereist (1.708.817)

In Ungarn gerundet 1,1 Mio aus der Ukraine eingereist (1.123.177)

In Moldawien gerundet 515.000 eingereist (514 644)

In der Slowakei knapp gerundet 680.00 eingereist (680.201)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account dh Time| Akt:
UkraineUkraine-InvasionUkraine-KriegFlüchtlingskriseRusslandÖsterreichPolitikArbeitArbeitsmarktSchuleBildung

ThemaWeiterlesen