Digital-Telegramm

Messenger Signal kündigt zahlreiche Neuerungen an

Spannende Spielereien, tolle Technik, fürchterliche Flops im Digital-Telegramm. Jeden Tag der Woche liefert "Heute" drei aktuelle Kurzmeldungen.

Digital  Heute
Messenger Signal kündigt zahlreiche Neuerungen an
Neuer deutschsprachiger Community Blog zum Signal Messenger.
REUTERS

Sonntag, 04. Februar 2024

Wings for Life World Run - Trainings-Experience

Am 5. Mai 2024 um exakt 13 Uhr (MEZ) startet weltweit die elfte Ausgabe des Wings for Life World Runs. Rund um den Globus gehen wieder Hunderttausende Menschen gleichzeitig auf die Strecke, um für die zu laufen, die es nicht können. Die Anmeldung für den Flagship Run Wien und den österreichweiten App Run ist ab 8. November unter wingsforlifeworldrun.com möglich. Als neuer globaler Partner unterstützt adidas alle Teilnehmer:innen weltweit mit dem offiziellen Laufshirt. Idealer Zeitpunkt also, um sich mit genügend Vorlauf auf den Flagship Run in Wien oder den virtuellen App Run vorzubereiten. Mit der neuen Trainings-Experience der Wings for Life World Run App haben Läufer:innen die Möglichkeit, das einzigartige Catcher Car-Feeling in ihre Vorbereitung zu integrieren und vorab zu erleben. Für die Extraportion Motivation im Training ist in diesem Jahr kein geringerer als Biathlon-Weltmeister und Ausdauer-Ass Dominik Landertinger zuständig. "Landi" ist bis an seine Grenzen gegangen und hat die diesjährige Trainings-Experience der Wings for Life World Run App eingesprochen.

Wings for Life World Run - Trainings-Experience mit Dominik Landertinger als Motivator im Ohr.
Wings for Life World Run - Trainings-Experience mit Dominik Landertinger als Motivator im Ohr.
Lukas Pilz

refurbed begrüßt Einigung der EU zum Recht auf Reparatur

Kilian Kaminski, refurbed Co-Founder und im Vorstand von EUREFAS (European Refurbishment Association), zum Entschluss der EU, ein Recht auf Reparatur einzuführen: "Für den notwendigen Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft ist das Recht auf Reparatur (Right to Repair) zusammen mit der Ökodesign-Verordnung einer der wichtigsten Gesetzesvorschläge der derzeitigen EU-Kommission. Wir freuen uns sehr, dass die Verhandler:innen aus Rat, Parlament und Kommission einen Kompromiss erzielen konnten. Noch mehr freuen wir uns, dass es uns gelungen ist, durch unsere europäischen Verbände viele der fortschrittlichen Aspekte im finalen Text zu verankern und jene Mitgliedstaaten zu überzeugen, die sich gegen diese Forderungen ausgesprochen hatten." Hersteller müssen Ersatzteile künftig zu verhältnismäßigen Preisen anbieten. "Dadurch werden Reparaturen leistbar und auch ökonomisch sinnvoll für Kund:innen. Techniken, die Reparaturen verhindern sollen, werden verboten. Das gilt sowohl für vertragliche, als auch Hardware- und Software-Techniken. Das soll in Zukunft Praktiken wie das "part pairing" von Apple verhindern, das Reparaturen nur zulässt, wenn sie von Apple selbst autorisiert werden. Damit wird ein unabhängiger Reparaturmarkt gefördert, was für Kund:innen zu einem hochwertigeren und preiswerteren Angebot führen wird."

refurbed Co-Founder Kilian Kaminski.
refurbed Co-Founder Kilian Kaminski.
refurbed

Spielerisch das Interesse am Programmieren wecken

Im Rahmen seiner Berufsorientierung für Jugendliche hat der Sozialdienstleister Jugend am Werk Steiermark festgestellt, dass Mädchen und junge Frauen nur wenig Interesse an IT-Berufen haben. Oft wissen sie auch nicht, welche Berufsfelder es gibt und welche Fähigkeiten dafür gebraucht werden. Im von der Sektion für Frauenangelegenheiten und Gleichstellung des Bundeskanzleramts geförderten Projekt FemQuest wurde deswegen gemeinsam mit dem Institute of Interactive Systems and Data Science der TU Graz ein Workshop entwickelt, der mit digitalen und analogen Mitteln einen niederschwelligen Einstieg in das Thema bietet. Laut Befragungen unter den Teilnehmerinnen ist das auch gelungen: Zu den Aspekten Lernen, Design und Engagement gab es größtenteils positive Rückmeldungen, in punkto Komplexität fühlte sich kaum jemand überfordert. FemQuest steht nun auf der Website der TU Graz-Forschungsgruppe Gamelab Graz kostenlos zum Download zur Verfügung. Für Android und auf der PC-Plattform Steam soll es ebenfalls kostenlos veröffentlicht werden.

Spielerisch das Interesse am Programmieren wecken.
Spielerisch das Interesse am Programmieren wecken.
ISDS - TU Graz

Samstag, 03. Februar 2024

Ronald McDonald Kinderhilfe und Make-A-Wish Kooperation

Die beiden global tätigen Organisationen setzen sich für schwerkranke Kinder und deren Familien ein. Die Ronald McDonald Kinderhilfe schafft mit ihren Häusern ein gemeinsames "Zuhause auf Zeit" in Kliniknähe, während sich die Make-A-Wish Foundation den Herzenswünschen erkrankter Kinder annimmt. Durch die neue Kooperation der Ronald McDonald Kinderhilfe mit Make-A-Wish soll ein noch hilfreicheres Angebot für die schwer kranken Kinder und ihre Familien geschaffen werden, um damit einen positiven Beitrag zur Genesung zu leisten. Seit über 37 Jahren bietet die Ronald McDonald Kinderhilfe schwer kranken Kindern und deren Familien in Kliniknähe ein "Zuhause auf Zeit". Während der Zusammenarbeit wird in der geschützten Atmosphäre der Kinderhilfe Häuser über das Angebot von Make-A-Wish informiert. Die Synergien der beiden Vereine sollen kleinen Patient:innen helfen, schneller wieder gesund zu werden.

Karin Schmidt, Vorstand Kinderhilfe (links) und Birgit Fux, Geschäftsführerin der Make-A-Wish Foundation Österreich.
Karin Schmidt, Vorstand Kinderhilfe (links) und Birgit Fux, Geschäftsführerin der Make-A-Wish Foundation Österreich.
Christian Husar

Top 10 auf Reddit: "Wofür sind diese Gewichte am Bahnhof"

Jede Woche analysiert Reddit die Trends im Internet, bevor sie in anderen sozialen Netzwerken viral gehen. Die derzeit heißesten Themen: 1. r/werwiewas: Wofür sind diese Gewichte an Bahnhöfen?, 2. r/germany: Has anyone ever received something like this?, 3. r/de: Wie aus einigem billigen Haus ein Albtraum wurde und meine Ehe zerstört, 4. r/azubis: Werde ich unter dem Mindestlohn bezahlt?, 5. r/finanzen: Gutverdiener: verdient oder Glück gehabt?, 6. r/de: Gehälter der ZDF-Moderator:innen wohl veröffentlicht, 7. r/werwiewas: Ernst gemeinte Frage: und wenn nicht?, 8. r/germany: Why are so many German forests like this?, 9. r/germany: What the hell did I receive in the mail?? und 10. r/askagerman: Why do Germans complain so much?

Top 10 auf Reddit: "Wofür sind diese Gewichte am Bahnhof".
Top 10 auf Reddit: "Wofür sind diese Gewichte am Bahnhof".
Foto von Brett Jordan auf Unsplash

85 % erwarten steigende Produktivität durch KI

Der aktuelle Connectivity Benchmark Report zeigt, dass 85 % der IT-Leiter:innen davon ausgehen, dass KI die Produktivität der Entwickler:innen in ihrem Unternehmen in den nächsten drei Jahren steigern wird. Allerdings geben 62 % der Befragten an, dass ihr Unternehmen bislang noch nicht in der Lage ist, die Datensysteme zu harmonisieren, um KI in vollem Umfang zu nutzen. Das erschwert die Umstellung und belastet die IT-Abteilungen. Darüber hinaus berichten 98 % der IT-Organisationen, dass sie bei ihren Bemühungen um die digitale Transformation einige Herausforderungen zu bewältigen haben, wobei 80 % Datensilos anführen und 72 % mit Systemen zu kämpfen haben, die übermäßig voneinander abhängig sind. Erfolgreiche KI-Strategien basieren auf starken Datenintegrationsstrategien. Sie steigern die betriebliche Effizienz, erhöhen die Produktivität der Mitarbeiter:innen und verbessern das Kundenerlebnis. Allerdings sind im Durchschnitt nur schätzungsweise 28 % der Anwendungen miteinander verbunden, und weltweit 95 % der IT-Leiter:innen geben an, dass Integrationsprobleme die Einführung von KI behindern.

Salesforce Umfrage unter IT-Führungskräften: 85 % erwarten steigende Produktivität ihrer Abteilungen durch KI, ein Hindernis sind nach wie vor Datensilos.
Salesforce Umfrage unter IT-Führungskräften: 85 % erwarten steigende Produktivität ihrer Abteilungen durch KI, ein Hindernis sind nach wie vor Datensilos.
Salesforce

Freitag, 02. Februar 2024

Real Madrid und HP Inc. mit Technologiepartnerschaft

Real Madrid und HP Inc. gehen ein globales Technologie-Sponsoring-Abkommen ein. Als Teil der mehrjährigen Vereinbarung wird HP als erste Marke in der 121-jährigen Vereinsgeschichte auf dem Trikotärmel zu sehen sein. Die Partnerschaft umfasst sowohl die Herren-, als auch die Frauenmannschaft sowie die Jugendteams. Darüber hinaus ist HP der neue Technologiepartner des Vereins. Durch die Zusammenarbeit wird die digitale Transformation der Vereinsbereiche beschleunigt und das Fanerlebnis – einschließlich persönlicher Erlebnisse, Spiele und Vereinsbetrieb – im neuen Santiago Bernabeu Komplex darüber hinaus verbessert.

Real Madrid und HP Inc. begehen globale Technologiepartnerschaft.
Real Madrid und HP Inc. begehen globale Technologiepartnerschaft.
HP Inc.

Galaxus gibt Strahlenbelastung bei allen Smartphones an

Der Onlinehändler Galaxus ergänzt ab sofort die Produktdaten von Smartphones mit Angaben zur Strahlenbelastung. Mittels der Spezifischen Absorptionsrate (SAR-Wert) sehen Kundinnen und Kunden bei jedem Handy im Sortiment, wie stark es strahlt. Es ist auch möglich, nach diesem Parameter zu filtern. Es gilt: Je niedriger die Zahl, desto geringer ist die Strahlenbelastung durch ein Gerät. Gemäss dem deutschen Bundesamt für Strahlenschutz sollte der SAR-Wert eines Handys nicht mehr als 2 Watt pro Kilogramm betragen. Das Gerät mit dem höchsten Wert im Smartphone-Sortiment von Galaxus und Digitec liegt aktuell bei 1,79 Watt pro Kilogramm.

Ab sofort: Galaxus gibt Strahlenbelastung bei allen Smartphones an.
Ab sofort: Galaxus gibt Strahlenbelastung bei allen Smartphones an.
Getty Images

Xiaomi mit Verkaufsstart der neuen Redmi Note 13 Serie

Kurz nach dem erfolgreichen Launch der neuen Redmi Note 13 Serie in Bangkok, folgt nun der offizielle Verkaufsstart der Serie in Österreich. Die neue "13er Serie" besteht aus den Modellen Redmi Note 13 Pro+ 5G, Redmi Note 13 Pro 5G, Redmi Note 13 Pro, Redmi Note 13 5G und dem Redmi Note 13. Die diesjährige Bundle-Aktion des Technologieherstellers garantiert beim Kauf eines Redmi Note 13 Pro+ 5G oder Redmi Note 13 Pro 5G über die offiziellen Xiaomi Stores, A1, Drei, Magenta, Mediamarkt sowie Hartlauer bis zum 10. Februar 2024 einen gratis Xiaomi Air Fryer 6,5L. Zusätzlich gibt es für Neukund:innen zwei Monate YouTube Premium sowie sechs Monate Displayschutz im Falle einer Reparatur bei einem Kauf zwischen dem 01. Februar und dem 01. März. Um an der Aktion teilzunehmen, muss nach dem Kauf eines der beiden Smartphones der Kaufbeleg und die IMEI-Nummer bis spätestens 25. Februar 2024 via Onlineformular eingereicht werden. Nach der Einreichung und Überprüfung wird der Gutscheincode für den kostenlosen Xiaomi Air Fryer 6,5L an die Teilnehmer:innen gesendet. Dieser Code kann anschließend unter http://www.mi-store.at/ bis inklusive 10. März 2024 eingelöst werden. 

    Xiaomi hat zum Jahresstart 2024 seine neue Redmi-Smartphone-Serie vorgestellt, die gute Mittelklasse zu fairen Preisen bieten will. Das Flaggschiff-Modell überrascht ...
    Xiaomi hat zum Jahresstart 2024 seine neue Redmi-Smartphone-Serie vorgestellt, die gute Mittelklasse zu fairen Preisen bieten will. Das Flaggschiff-Modell überrascht ...
    Rene Findenig

    Donnerstag, 01. Februar 2024

    Kelvin Kiptum kooperiert mit Amazfit

    Amazfit, eine weltweit führende Marke für Smart Wearables im Besitz von Zepp Health, einem Unternehmen für Gesundheitstechnologie, hat heute seine wegweisende Partnerschaft mit Kelvin Kiptum bekannt gegeben. Kiptum ist Marathon-Weltrekordhalter und der einzige Athlet, der einen Marathon in weniger als zwei Stunden und einer Minute absolviert hat. Als Botschafter von Amazfit wird Kiptum vor den Marathonläufen in Rotterdam und Paris die Amazfit Cheetah Pro zur Überwachung und Verbesserung seines Trainings und seiner Wettkämpfe sowie den Amazfit Helio Ring zur Optimierung seiner Erholungsphasen einsetzen. Kelvin Kiptums jüngste Marathonleistung in Chicago, bei der er eine bemerkenswerte Zeit von 2:00:35 Stunden erzielte, bildet die Grundlage für die außergewöhnliche Zusammenarbeit. Der 24-jährige Läufer, der auch die Marathons in Valencia 2022 und London 2023 gewonnen hat, will im April 2024 in Rotterdam die 2-Stunden-Marke knacken und bei der Olympiade 2024 in Paris Gold holen.

    Amazfit und Weltrekord-Marathonläufer Kelvin Kiptum gehen eine außergewöhnliche Partnerschaft ein, um Grenzen zu überwinden.
    Amazfit und Weltrekord-Marathonläufer Kelvin Kiptum gehen eine außergewöhnliche Partnerschaft ein, um Grenzen zu überwinden.
    Amazfit

    Sonos sorgt für einen klangvollen Valentinstag

    Valentinstag – für die einen ist der 14. Februar ein heiß ersehnter Feiertag der Liebe, während sich die anderen am liebsten vor allem verstecken würden, was mit Romantik zu tun hat. Ganz egal, mit welcher Seite man sympathisiert oder ob einem der Tag sogar egal ist: Mit den beiden handkuratierten Sonos Radio Valentinstags-Stations Love Rules und Love Stinks kommen sowohl (frisch) Verliebte als auch Romantikmuffel voll auf ihre Kosten. Denn was gibt es Schöneres, als sich Klängen hinzugeben, die perfekt mit dem eigenen Gemütszustand harmonieren. Sei es der romantische Love Song zum Träumen oder die melodische Herzschmerz-Hymne – die perfekte Möglichkeit den Gefühlen freien Lauf zu lassen. Sonos bewirbt zum Valentinstag auch den ultraportablen Smart Speaker Sonos Roam und den Stereo-Sound-Speaker Sonos Era 100.

    Sonos schenkt den besten Soundtrack für Verliebte und Selbstliebende.
    Sonos schenkt den besten Soundtrack für Verliebte und Selbstliebende.
    Sonos

    MINT-Förderung soll im Kindergarten beginnen

    Das Hilfswerk Österreich startete 2023 eine umfassende Initiative zu MINT im Elementarbereich sowie in der Nachmittagsbetreuung. Mit dem Fachschwerpunkt "Forschen. Entdecken. Begeistern. Die Hilfswerk Initiative rund um Kinder und MINT" setzt das Hilfswerk seither selbst unterschiedliche Maßnahmen zur MINT-Förderung um. Ein spezifisches Fortbildungsprogramm, eine Online-Plattform und Lernplakate unterstützen die 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kinder- und Jugend-bereich dabei, MINT-Themen in den pädagogischen Alltag zu integrieren. "Damit stärken wir unsere Pädagoginnen und Pädagogen sowie die von ihnen betreuten Kinder", heißt es. Zu den weiteren Maßnahmen zählen die Broschüre und Online-Plattform "MINT BRINGT’S" für Eltern und Erziehende, eine Social Media Kampagne (u. a. mit TikTok-Videos von Experimenten) sowie die 2023 absolvierte Roadshow "Hilfswerk on Tour" quer durch Österreich. Zudem will man eine MINT-Förderung im Kindergarten. Im Betriebskindergarten von Fronius in Sattledt/OÖ sind Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik bereits allgegenwärtig – er ist einer von 48 in Österreich, der ein MINT-Gütesiegel trägt.

    Hilfswerk fordert: MINT-Förderung muss im Kindergarten beginnen.
    Hilfswerk fordert: MINT-Förderung muss im Kindergarten beginnen.
    Fronius International GmbH

    Mittwoch, 31. Jänner 2024

    Dell Technologies setzt bei neuen Headsets voll auf KI

    Dell Technologies stellt gleich vier neue Headsets für den professionellen Einsatz vor. Mit den Business-Kopfhörern der Pro-Serie (WL5024 und WH5024) richtet sich das Unternehmen an NutzerInnen, die im Berufsalltag neben aktiver Geräuschunterdrückung für Außengeräusche auch Mikrofone brauchen, die Umgebungslärm effektiv herausfiltern. Sie sind daher besonders attraktiv für all jene, die im Außendienst oder von unterwegs arbeiten. Das ebenfalls neue Dell Wireless Headset WL3024 sowie das Dell Wired Headset WH3024 garantieren ebenso hohe Soundqualität ohne unnötigen technischen Schnickschnack. Egal ob kabelgebunden (WH5024) oder kabellos (WL5024) – die Dell Pro Headsets sind identisch ausgestattet und stecken voller hochwertiger Technologie. Das Highlight ist die KI-getriebene Geräuschunterdrückung am Mikrofon. Die künstliche Intelligenz kann Umgebungslärm zuverlässig und präzise von menschlichen Stimmen unterscheiden und auf diese Weise effizient herausfiltern.

    Dell Technologies setzt bei neuen Headsets voll auf KI.
    Dell Technologies setzt bei neuen Headsets voll auf KI.
    Dell Technologies

    Samsung zelebriert den Valentinstag

    Die Samsung Valentinstagsangebote sind ab sofort bis 15.02.2024 online verfügbar. Samsung´s Tablett Highlight, das Galaxy Tab S9 FE (ab 529 Euro) bietet eine Welt voller kreativer Möglichkeiten und Unterhaltung und ist in 2 Größen sowie in vier Farben erhältlich. Zum Valentinstag gibt dieses Jahr ein Book Cover Keyboard kostenlos zu jedem Kauf dazu. Der Button Mount Freezer mit SmartThings AI Funktion spart dank AI-Sparmodus bis zu 15% Energie und bietet extra viel Platz mit 390L Fassungsvermögen. Mit SmartThings Cooking wird das Kocherlebnis noch angenehmer. Preis: ab 1.399 Euro, zum Valentinstag gibt es den Kühlschrank für 799 Euro. Der 65" OLED S90C (2023) Flatscreen von Samsung kostet ab 2.799 Euro, das Valentinstagsangebot 1.899 Euro. Der 580W Leistungsgtarke Bespoke Jet Complete entfernt nicht nur problemlos Tierhaare, sondern sieht auch gut aus. Eigentlich ab 899 Euro, im Valentinstagsdeal um 499 Euro.

    Samsung zelebriert die Liebe mit Valentinstagsangeboten bis 15.02.2024.
    Samsung zelebriert die Liebe mit Valentinstagsangeboten bis 15.02.2024.
    Samsung

    Trend Micro bündelt das DACH-Geschäft

    Trend Micro, einer der weltweit führenden Anbieter von Cybersicherheitslösungen, gibt organisatorische Veränderungen im deutschsprachigen Raum bekannt. Das Unternehmen hat zum 1. Jänner 2024 seine Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz in einer neu geschaffenen Business Unit DACH gebündelt, deren Leitung Hannes Steiner übernimmt. Die Gesamtverantwortung für den Channel in der Region liegt bei Nicholas Pook. Ziel der Konsolidierung ist es, Synergieeffekte zu erzielen, die Vernetzung innerhalb des Unternehmens weiter zu fördern und vorhandene Expertise noch besser nutzbar zu machen, heißt es. Die Kunden des japanischen IT-Sicherheitsanbieters im DACH-Raum profitieren damit zukünftig von noch gezielterer Betreuung durch ihre Ansprechpartner.

    Nicholas Pook, Head of Partner Management & Cloud Alliances DACH bei Trend Micro.
    Nicholas Pook, Head of Partner Management & Cloud Alliances DACH bei Trend Micro.
    Denis Pernath Photography

    Dienstag, 30. Jänner 2024

    Google bezahlt viel Geld für zwei riesige Geister-Büros

    In bester Lage werde in Zürich gerade viel Geld verbrannt, berichtet der "Tages-Anzeiger" (Bezahlartikel). Zwei riesige, edle Bürohäuser, die Google eigentlich als Büros benutzen wollte, stehen leer. Laut "Tages-Anzeiger" hat sie Google Switzerland für mehrere Jahre gemietet, wobei dies beim General-Guisan-Quai nie offiziell bestätigt wurde. Doch bezogen wurden die beiden Gebäude immer noch nicht. Die Kosten dürften in die Millionen gehen. Die beiden Gebäude könnten laut einem Immobilienexperten, der die Situation einordnete, wegen des umkämpften Büromarktes in der Innenstadt leer stehen. Große Arbeitgeber bräuchten zentral gelegene, riesige Büroflächen und würden sich diese vorsorglich sichern – doch mit Sanierungen und Renovationen brauche es eine Vorlaufzeit von zwei bis drei Jahren. In dieser Zeit könne so viel passieren, dass die Flächen dann gar nicht mehr benötigt würden. Google entlässt derzeit am Standort Zürich zahlreiche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Wie letzte Woche bekannt wurde, streicht Google in Zürich 53 Stellen.

    Der Bürokomplex an der Müllerstrasse ist riesig. Die Jahresmiete soll elf Millionen betragen.
    Der Bürokomplex an der Müllerstrasse ist riesig. Die Jahresmiete soll elf Millionen betragen.
    Google Maps

    Österreich lässt Umsatzsteuer für Photovoltaik-Anlagen fallen

    Österreich setzt ein starkes Zeichen für den Umweltschutz und die Förderung erneuerbarer Energien: Seit 1. Jänner 2024 werden Photovoltaikanlagen, einschließlich kleiner Balkonkraftwerke, von der Umsatzsteuer befreit. Diese Entscheidung, die sich auf Anlagen bis zu einer Spitzenleistung von 35 Kilowatt (kWp) erstreckt, soll die Nutzung von sauberen Energiequellen in privaten Haushalten und kleinen Unternehmen erleichtern und fördern. Jene intelligenten Energielösungen sind ab sofort auf tink.at verfügbar. Ab dem 1. Jänner 2024 werden Photovoltaik-Anlagen (PV) von der Umsatzsteuer befreit. Darunter fallen auch Balkonkraftwerke, das sind kleine PV-Anlagen mit ein oder zwei Modulen, die höchstens 800 Watt an Leistung liefern und an einer Steckdose angesteckt werden. Die Befreiung von der Umsatzsteuer bis zum Jahr 2026 für diese Anlagen ist ein entscheidender Schritt zur Verringerung bürokratischer Hürden und zur Förderung der Photovoltaiknutzung in urbanen und suburbanen Gebieten.

    Österreich lässt Umsatzsteuer für Photovoltaik-Anlagen fallen und setzt ein Zeichen für erneuerbare Energie.
    Österreich lässt Umsatzsteuer für Photovoltaik-Anlagen fallen und setzt ein Zeichen für erneuerbare Energie.
    tink

    Horizon3.ai in der Fortune Cyber 60-Liste

    Horizon3.ai ist als weltweit einziger Anbieter einer SaaS-Lösung für autonomes Penetration Testing in die Fortune Cyber 60-Liste aufgenommen worden. Die Fortune Cyber 60 umfasst die wichtigsten investor-finanzierten Start-ups, die Cybersicherheitslösungen für die Wirtschaft und den öffentlichen Sektor anbieten. Mit der SaaS-Plattform NodeZero™ gehört Horizon3.ai zur Spitzengruppe in der Kategorie für Unternehmen im frühen Wachstumsstadium. "Cyber-Kriminalität ist eine eigene Industrie geworden, die mit den zu erwartenden betrügerisch erzielten Umsätzen wächst. Im vergangenen Jahr haben die Angreifer bekannte Schwachstellen ausgenutzt, Daten gestohlen, verschlüsselt und eine Rekordzahl von Unternehmen um exorbitante Lösegelder erpresst. Wer nicht zahlt, sieht seine Daten nie wieder. In Bezug auf die Raffinesse sind die Angriffe nichts Neues, aber das kriminelle Geschäftsmodell wird immer professioneller organisiert", sagt Snehal Antani, CEO und Mitgründer von Horizon3.ai.

    Snehal Antani, CEO von Horizon3.ai.
    Snehal Antani, CEO von Horizon3.ai.
    Horizon3.ai

    Montag, 29. Jänner 2024

    Neuerungen beim privaten Messenger Signal

    Signal bekommt Neuerungen. Unter Android und iOS war es bei Signal bereits bislang möglich, Emoticons wie :-) mit einem Klick in die grafischen Emojis wie 🙂 umzuwandeln. Dafür wird allerdings auf die System-Tastaturen von Android und iOS zurückgegriffen. Nun gibt es diese Möglichkeit der Emoji-Umwandlung auch in der neuesten Desktop-Version von Signal. Dazu muss das Feature unter Einstellungen – Chats – "Eingegebene Emoticons in Emojis umwandeln" aktiviert werden. Eine weitere Neuerung betrifft die aktuelle Android-Version von Signal. Hier wurde die Videoverarbeitung verbessert. So lassen sich versendete Dolby Vision Videos besser komprimieren. Derzeit wird bei Signal außerdem fieberhaft an der Einführung von Usernamen gearbeitet. Damit bietet Signal die Möglichkeit, die eigene Telefonnummer vor Signal-Kontakten zu verbergen. Stattdessen kann der Username genutzt werden, um Kontakte zu finden. Das Feature ist in der Testphase. Wann die Funktion veröffentlicht wird, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt. Weitere bevorstehende Neuerungen bei Signal sind die Möglichkeit zu Cloud-Backups unter iOS sowie die Erstellung von einfachen Anruf-Links für Videoanrufe mit mehreren Personen. 

    Neues Feature in der A-Trust Signatur App

    Ab sofort bietet A-Trust mit ÖkoStats ein neues Feature der A-Trust Signatur App an. So ermöglicht Österreichs führender Vertrauensdiensteanbieter mit seinen Lösungen nicht nur effiziente und sichere digitale Signaturprozesse, sondern leistet gemeinsam mit den Nutzer:innen der Anwendung auch einen positiven Beitrag zum Umweltschutz. Mit ÖkoStats können Nutzer:innen der A-Trust Signatur App den direkten umweltfreundlichen Einfluss ihrer Entscheidung, Dokumente digital zu unterzeichnen, einsehen. Die Funktion bietet eine detaillierte Ansicht über die Anzahl der im vergangenen Jahr getätigten digitalen Signaturen und die dadurch erzielten Einsparungen bei wichtigen Ressourcen wie Papier, Wasser, Energie und CO2. So konnten im Jahr 2023 dank Nutzung der A-Trust Signatur App konkret insgesamt 82 Mio. DIN-A4-Blätter eingespart werden – dies entspricht einer Papiermenge, die aus 273 Bäumen gewonnen wird.

    A-Trust-CEO Markus Vesely.
    A-Trust-CEO Markus Vesely.
    A-Trust

    Huawei blickt positiv auf das neue Jahr

    Mit einem soliden IKT-Infrastrukturgeschäft und guten Ergebnissen im Handel hat Huawei im vergangenen Jahr auf internationaler Ebene die eigenen Erwartungen übertroffen. Sowohl das Digital Power- als auch das Cloud-Geschäft wachsen stetig, und Huaweis intelligente Automobillösungen sind deutlich wettbewerbsfähiger geworden. 2023 hielt aber auch zahlreiche Herausforderungen für das internationale Technologieunternehmen bereit. Was das neue Jahr für Huawei bringt, erläuterte Ken Hu, wechselnder Vorsitzender von Huawei, in seiner Neujahrsansprache. Hu wies in seiner Rede auf die zahlreichen Herausforderungen hin, mit denen sich Huawei und seine Mitarbeiter:innen im vergangenen Jahr konfrontiert sahen: "In Europa ist es unserem Team für Datenspeicherung trotz erheblicher Herausforderungen auf dem lokalen Markt gelungen, einen Kunden mit einer herausragenden Lösung zu überzeugen, die sehr positiv aufgenommen wurde. In China wüteten im Juli Taifune entlang der Küste und beschädigten vielerorts die Kommunikationsinfrastruktur schwer. Wir haben Seite an Seite mit unseren Carrier-Kunden daran gearbeitet, um die Netze schnell wieder in Betrieb zu nehmen." In seiner Rede definierte Hu einige Ziele für 2024. Das IKT-Infrastrukturgeschäft ist für Huawei zentral und soll im kommenden Jahr seine Vorteile in Bereichen wie Computing, Storage und Networking maximieren, um die digitale und intelligente Transformation der Industrien zu unterstützen. Im Carrier-Geschäft steht die effektive Unterstützung von Kund:innen im Vordergrund, um Datenverkehr und neue Dienste zu fördern, während im Gerätegeschäft eine hochwertige Marke aufgebaut werden soll um ein inspirierendes Erlebnis für Verbraucher zu schaffen.

    Ken Hu, wechselnder Vorsitzender von Huawei, blickt positiv auf 2024.
    Ken Hu, wechselnder Vorsitzender von Huawei, blickt positiv auf 2024.
    Huawei
      Es ist das teuerste, aber auch das beste <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120016093" href="https://www.heute.at/s/samsung-galaxy-s24-im-test-dank-ki-der-iphone-killer-120016093">Modell im Smartphone-Stall</a> von Samsung: das Galaxy-Ultra-Modell, dieses Mal in der Ausführung S24.&nbsp;
      Es ist das teuerste, aber auch das beste Modell im Smartphone-Stall von Samsung: das Galaxy-Ultra-Modell, dieses Mal in der Ausführung S24.
      Rene Findenig
      red
      Akt.