Meterlange Schlange vor Wiener orthodoxer Kirche

Am Dienstag standen serbisch-orthodoxe Wiener vor ihrer Kirche Schlange.
Am Dienstag standen serbisch-orthodoxe Wiener vor ihrer Kirche Schlange.Leserreporter
Zu einem serbisch-orthodoxen Feiertag standen am Dienstag zahlreiche Wiener vor einer orthodoxen Kirche Schlange - ohne Maske oder Mindestabstand. 

Der 19. Januar ist in der serbisch-orthodoxen Kirche das Fest der Epiphanie - sozusagen die orthodoxe Variante des katholischen Feiertags der Heiligen Drei Könige. Da die Zeitrechnung in dieser Glaubensrichtung nach dem Julianischen Kalender erfolgt, wird erst am 19. Januar zelebriert.

Gefeiert wird die Taufe Jesu im Jordan, weswegen es Brauch ist, eine Flasche geweihten Wassers nach Hause mitzunehmen. Deswegen standen diese Wiener am Dienstag meterlang vor der Kirche in Leopoldstadt Schlange. Ein Leserreporterin, die selber an den Feierlichkeiten teilhaben wollte, ärgerte sich: "Keiner trug eine Maske und der Mindestabstand wurde auch nicht eingehalten."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
KircheLeopoldstadtWienLeserreporter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen