Millionärsgattin erzählt, wie "billig" ihre Rolex war

Ekaterina Mucha mit Christian Sinemus ("Heute").
Ekaterina Mucha mit Christian Sinemus ("Heute")."Heute"
Ekaterina Mucha spricht nach ihrem Sieg bei "Luxus-Shopping Queen" über Nachhaltigkeit, die Mode ihres Mannes und Glamour-Schnäppchen.

Die neue "Luxus-Shopping Queen" heißt Ekaterina Mucha (42). Die Wiener Millionärsgattin gewann die Spezialausgabe der   VOX-Show von Guido Maria Kretschmar. Sie konnte sich im Duell gegen drei andere Luxus-Ladies (Annika Gassner, Vera Dillier, Gisela Muth) durchsetzen.

Im Talk mit "Heute"-Redakteur Christian Sinemus erzählt die Ehefrau des Fachzeitschriften-Herausgebers Christian Mucha nun, wie es dazu kam. "Es ist nicht ohne", so die neue "Shopping Queen", "als Österreicherin mit russischem Background in Deutschland gegen Deutsche anzutreten."

"Das Thema war Glamour. Die Outfits sollten glitzern, aber nicht billig aussehen", so Mucha. In der Sendung konnte ihr silbernes Glitzerkleid in Kombination mit verhältnismäßig günstigen Schuhen und dezentem Schmuck Designer Kretschmer überzeugen.

Mucha hilft ihrem Mann

"Ekaterina, du bist eine sehr schöne und aufregende Frau", urteilte Kretschmer. "Ich bin ein Fan von dem Kleid, das zeigt Handwerkskunst." Den Gewinn von 3.000 Euro spendete Mucha übrigens an den Verein "Wiener Frauenhäuser". In der Nacht der Ausstrahlung habe sie Tausende zusätzliche Instagram-Follower bekommen, sagt sie zu "Heute".

➤ Mucha über TV-Star Kretschmer: "Er ist ein absoluter Sympathieträger. Er ist so beliebt, weil er einfach super ehrlich ist. Ich würde alle seine Anmerkungen genauso sehen."

➤ Und über ihren Gatten: "Mein Mann hat einen sehr ausgeprägten Style. Er liebt schrille, farbenfrohe Teile – alles, was auffällt. Mein Mann steht gerne im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit." Sie habe ihm mit Farbkombinationen weitergeholfen.

Einkaufstour mit der Shopping-Queen

"Heute" ging nach dem Interview noch shoppen mit der Shopping-Queen. Der erste Stopp: der Luxus-Second-Hand-Shop Boccalupo. Hier gibt es "statt fünfstelligen Preisen dreistellige Preise", so Mucha. Zum Beispiel ein edles Stück von Valentino, das statt 2.500 nur 1.200 Euro kostet. Die "Luxus-Shopping Queen" siegte in einem Vintage-Kleid. "Das ist mein Beitrag zum Klimaschutz", so Mucha.

➤ Später schwärmte die Luxus-Lady über das Dorotheum. Hier gebe es Schmuck zu einem Bruchteil des Originalpreises. Ihre Rolex in Perlmutt habe sie so um 12.000 Euro erstanden. Der Neupreis: satte 38.000 Euro.

Mehr gibt es im Video-Interview mit Ekaterina Mucha:

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
TVModePeople

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen