Mini John Cooper Works Concept in Detroit

Mini gibt in Detroit mit dem John Cooper Works Concept einen Ausblick auf einen neuen Spaßmacher.

Auf der Autoshow in Detroit gibt Mini mit dem Mini John Cooper Works Concept einen Ausblick auf sein zukünftiges Topmodell.

Der Mini John Cooper Works wirkt natürlich auch noch sportlicher, im Vergleich zu den anderen Mini-Modellen erkennt man das Topmodell unter anderem an einer geänderten Frontschürze mit größeren Lufteinlässen, LED-Scheinwerfern und einer schwarzen Einfassung für den Kühlergrill.

Eigenständig konturierte Seitenschweller sowie eine Heckschürze mit Flaps und Diffusor-Element runden die Designmerkmale ebenso ab wie ein neuer Dachspoiler.

Dachspoiler sorgt für bessern Anpressdruck

Der Dachspoiler sorgt bei hohem Tempo für einen besseren Anpressdruck . Sehr gut passt dem kleinen Mini auch seine neue Lackierung.

Die "Bright Highways Grey"-Lackierung verdankt ihre ausdrucksstarke Note einem besonderen Herstellungsverfahren, bei dem der Glanz der Lackierung die markanten Strukturen besonders betont.

Als Kontrastfarbe für Dachspoiler, Außenspiegelklappen und Stripes kommt zudem ein kräftiges Rot zum Einsatz, welches des sportlichen Touch weiter verstärkt.

Auch wenn Mini den John Cooper Works noch als Concept Car anpreist, die Änderungen der Serienversion werden nur sehr gering ausfallen.

Stefan Gruber,

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen