Missverständnis unter Tanten kostete Bub (1) das Leben

Ein 1-jähriger Bub ist in Wien-Floridsdorf aus dem fünften Stock eines Wohnhauses gestürzt. Das Kind starb. Nun kommen immer mehr Details ans Licht.

Die Tragödie ereignete sich Sonntagabend gegen 21.00 Uhr im Bezirk Floridsdorf. Wie "Heute" berichtete, stürzte ein 1-jähriger Bub aus dem Fenster eines mehrstöckigen Wohnhauses in der Prager Straße. Laut Polizei waren zum Zeitpunkt des Unglücks zwei Tanten des Kindes in der Wohnung.

Die Polizei teilte gegenüber "Wien heute" mit, dass der Bub bei seinen Tanten auf Besuch war, es handelte sich als nicht um die Wohnung seiner Eltern. Nach Informationen der "Kronen Zeitung" hätten die Frauen auch auf den 1-Jährigen aufpassen sollen.

Bub kurz allein im Zimmer

Aufgrund eines Missverständnisses, wer genau auf den Buben aufpasst, war dieser aber dann kurz allein im Zimmer, heißt es in dem Bericht weiter. Daraufhin dürfte das Kind über ein Bett zu einem offenstehenden Fenster geklettert und in die Tiefe gestürzt sein.

Video: Hier geschah das Unglück am Sonntagabend

Sofort wurden die Rettungskräfte alarmiert, die auch rasch vor Ort waren. Laut "Krone" war es den Sanitätern auch kurzfristig gelungen, den Zustand des Buben zu stabilisieren. Doch die Ärzte im Krankenhaus konnten das Leben des Kindes nicht mehr retten, er erlag im Spital seinen schweren Verletzungen.

Familie wird betreut

Die Familie wird nun von der Akutbetreuung Wien und einem Kriseninterventionsteam betreut. Außerdem hat das Landeskriminalamt die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten sollen klären, ob ein schuldhaftes Verhalten vorliegt. Nach einer ersten Einvernahme verzichtet die Polizei aber vorerst auf weitere Befragungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienPolizeiLandeskriminalamt Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen