Mit dieser Antwort wird Vater Millionär bei Assinger

Ohne einen übrigen Joker knackte Christoph Götzendorfer die Million.
Ohne einen übrigen Joker knackte Christoph Götzendorfer die Million.ORF/Günther Pichlkostner
Konfettiregen bei der "Millionenshow": Christoph Götzendorfer aus Oberösterreich beantwortete die Millionenfrage und staubte so den Hauptgewinn ab.

Namensgebend für die "Waldorfschule" war eine ...? A: Märchensammlung, B: Reformpädagogin, C: Zigarettenfabrik, D: Glaubensgemeinschaft – mit der richtigen Antwort löste "Millionenshow"-Kandidat Christoph Götzendorfer am Montagabend im Quiz-Studio von Armin Assinger auf ORF2 den Konfettiregen aus und gewann eine Million Euro!

"Ich wusste die Antwort, als ich die Frage gelesen habe. Die Option, die 300.000 Euro zu nehmen, gab es da nicht", schildert der Exportleiter den schicksalhaften Moment. Zwei Monate lang musste der frischgebackene Gewinner sein Glück geheimhalten, denn die Show wurde bereits im September aufgezeichnet: "Es war in der ersten Zeit natürlich schwierig, nicht immer ein breites Grinsen aufzusetzen", so der Oberösterreicher zu "Heute". "Die 'Millionenshow' war ein unfassbar grandioses Erlebnis für mich!"

Hättest du ebenfalls die Millionenfrage knacken können? Versuche dich in unserem Quiz selbst an den 15 Fragen, die Armin Assinger Christoph Götzendorfer gestellt hat >>

Die Millionenfragen bei der "Millionenshow"

Erst acht Kandidaten haben es bisher geschafft und alle Fragen richtig beantwortet. 17 weitere Male wurde in der Showgeschichte die Millionenfrage gestellt, doch die meisten Kandidaten entschieden sich dafür, keine Antwort zu geben und das Studio mit dem sicheren Gewinn von 300.000 Euro zu verlassen. Eine Entscheidung, die zuletzt Gaby Waltner aus Niederösterreich im Juni 2019 traf.

Anton Sutterlüty aus Vorarlberg beantwortete als erster Kandidat alle 15 Fragen richtig und erzielte – damals noch bei Barbara Stöckl – damit den Hauptgewinn: zehn Millionen Schilling. Bei Armin Assinger wurde die Million bereits sieben Mal geknackt: Fünf Frauen und zwei Männer – Christiane de Piero aus Kärnten, Sigrid Weiß-Lutz aus der Steiermark, Karin Huber aus Oberösterreich, Elfriede Awadalla und Heide Gondek aus Wien sowie Mathias Stockinger aus Niederösterreich und Hooman Vojdani aus dem Burgenland – konnten die "Millionenfrage" richtig beantworten und verließen das Studio als Euromillionäre.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
Armin AssingerTVORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen