Mitspieler foult Neymar: PSG-Star will trotzdem Elfer

PSG-Star Neymar fordert einen Elfmeter.
PSG-Star Neymar fordert einen Elfmeter.Imago Images
Fußball-Star Neymar liegt am Boden, fordert wild gestikulierend einen Elfmeter. Doch der Brasilianer war von seinem eigenen Mitspieler gefoult worden. 

Die kuriose Szene im Halbfinal-Hinspiel der Champions League zwischen Paris St.-Germain und Manchester City (1:2) passierte in der 40. Minute. Alessandro Florenzi grätschte im Strafraum des englischen Tabellenführers nach dem Ball, spitzelte so John Stones das Leder weg. 

Neymar fällt nach Florenzi-Grätsche

Neymar hatte daraufhin versucht, wenige Meter vor dem Tor der "Citizens" zum Abschluss zu kommen, stürzte allerdings im Laufduell mit Riyad Mahrez zu Boden, forderte lautstark einen Elfmeter. 

Doch den gab es völlig zu Recht nicht. Denn der 29-jährige Brasilianer war von Florenzi getroffen worden. Der Italiener hatte mit seinem Tackling nicht nur den Ball weggespitzelt, sondern auch gleichzeitig seinen Mitspieler umgesenst. Kurios dabei: Auch Florenzi hatte einen Strafstoß gefordert. 

In sozialen Netzwerken machten die Neymar-Reklamationen jedenfalls schnell die Runde, ist der 222-Millionen-Mann doch dafür bekannt, im Strafraum häufig den Gesetzen der Schwerkraft zu erliegen, wenn sich ein Gegenspieler nähert. 

Zu dem Zeitpunkt waren die Pariser mit 1:0 in Front gelegen, hatte Marquinhos die Hausherren im leeren Prinzenparkstadion über den Führungstreffer jubeln lassen. Doch Kevin De Bruyne (64.) und Mahrez (72.) drehten das Ergebnis zugunsten der Engländer. PSG-Spieler Idrissa Gueye hatte in der 77. Minute die rote Karte gesehen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Champions LeagueParis St-GermainManchester City

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen