Modezar Oscar de la Renta ist tot

Die Modewelt trauert um eine ihrer legendärsten Figuren: Oscar de la Renta ist tot. Der lateinamerikanische Designer starb am Montag im Alter von 81 Jahren in Connecticut an den Folgen seines Krebsleidens.

Die US-amerikanischen TV-Sender ABC und CNN berichteten unter Berufung auf Familienmitglieder und Freunde über den Tod Modemachers.

De la Renta, der von Modekritikern zu den einflussreichsten Modeschöpfern des 20. Jahrhunderts gezählt wurde, stattete wiederholt First Ladies der USA und Ikonen der Modewelt mit seinen Kreationen aus. Weltberühmt wurde er in den 1960er Jahren als Ausstatter der Präsidentenehefrau Jacqueline Kennedy. Auch Nancy Reagan, Hillary Clinton und Barbara Bush trugen Mode aus seiner Hand.

.

Über Oscar de la Renta

Geboren wurde de la Renta 1932 als "Oscar Aristides Ortiz Renta Fiallo" in der Dominikanischen Republik. Mit nur 18 Jahren wanderte er schließlich nach Spanien aus, um in Madrid an der Real Academia de Bellas Artes de San Fernando Malerei zu studieren.

Mitte der 1950er Jahre fand er seine Bestimmung im Design von Damenmode. Nur sieben Jahre später erhielt er eine Anstellung bei Eisa in Madrid, dem Couture-Atelier des bedeutenden spanischen Modedesigners Cristóbal Balenciaga. Nach Designangeboten von Dior und Lanvin setzte de la Renta seine Arbeit ab 1960 in Paris fort, wo er bei Antonio Castillo als Modeassistent für Lanvin arbeitete. Seinen erlernten Balenciaga-Stil behielt er in Paris bei.

De la Renta arbeitete Zeit seines Lebens unter anderem auch für Elizabeth Arden und Jane Derby. 1967 etablierte er schließlich ein Modelabel unter seinem eigenen Namen.

De la Renta war zwei Mal verheiratet und hat einen Adoptivsohn sowie mehrere Stiefkinder aus seinen beiden Ehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen