Mord an Filialleiterin: Finden Hunde eine Spur?

Die Ermittlungen im Mordfall Brigitte G. (52) in Amstetten laufen auf Hochtouren: Am Donnerstag suchte die Polizei mit Hunden den Tatort ab und führte Befragungen durch.
Wie starb Brigitte G. aus dem Bezirk Perg (OÖ) am Dienstagabend in Amstetten-Greinsfurth? Diese Frage quält nicht nur die Tochter, die auf Facebook um Hinweise bittet - "Wir wollen wissen was passiert ist" ("Heute" berichtete) - sondern auch die restliche Familie, die Bewohner von Greinsfurth und die Mordermittler.

Am Donnerstag rückte die Exekutive mit Hundestaffeln aus, durchsuchte das Umfeld des Einkaufszentrums und Parkplatzes sowie den Auffindungsort des Autos. Auch die Befragungen der mutmaßlichen Zeugen, Kollegen und eventuellen Verdächtigen laufen auf Hochtouren. Und: Der Opel der 52-Jährigen, der rund 700 Meter vom Tatort entfernt gefunden worden war, wird akribisch unter die Lupe genommen.

Polizei versucht alles

"Wir versuchen alles, darum setzten wir gestern Hunde ein. Der entscheidende Durchbruch ist uns noch nicht gelungen - aber wir arbeiten rund um die Uhr an diesem Fall", so Johann Baumschlager von der Landespolizeidirektion Niederösterreich.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Erst Anfang Jänner hatte ein 37-jähriger Islam-Fanantiker seine 40-jährige Frau mutmaßlich mit Dutzenden Messerstichen regelrecht niedergemetzelt und getötet ("Heute" berichtete). Der Mann wird sich noch heuer vor Gericht verantworten müssen.

(Lie)

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
AmstettenNewsNiederösterreichMord

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema