Mutter beißt Tochter ins Spital – Betretungsverbot

Die Polizei in Salzburg musste einen Familienstreit schlichten (Symbolbild).
Die Polizei in Salzburg musste einen Familienstreit schlichten (Symbolbild).Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
In Aigen hat sich ein heftiger Streit zwischen einer Mutter und einer Tochter ereignet. Die 15-jährige musste mit einer Bisswunde ins Spital.

Gegen eine 44-jährige Mutter aus Salzburg wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Sie hatte ihre 15-jährige Tochter in die Hand gebissen. Die 15-Jährige musste im Spital behandelt werden.

Mutter verwüstet Wohnung

Der Streit zwischen den beiden eskalierte am Montag gegen 19 Uhr im Salzburger Stadtteil Aigen. Durch den Biss erlitt die Tochter an der Hand Verletzungen unbestimmten Grades, weshalb sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.
Zudem wurde die Wohnung durch die Mutter verwüstet. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Tochter bedroht 44-Jährige mit dem Umbringen

Als die Beamten einschritten, bedrohte die Tochter die Mutter mit dem Umbringen. Die 44-Jährige wurde festgenommen und in weiterer Folge ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung, der Sachbeschädigung und der gefährlichen Drohung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen