Streit um Öffnungszeiten: MA35 setzt Mama 2 Mal vor Tür

Dass es eine Mittagspause bis 13.00 Uhr gibt, hat auch eine Sprecherin der Stadt Wien sehr überrascht.
Dass es eine Mittagspause bis 13.00 Uhr gibt, hat auch eine Sprecherin der Stadt Wien sehr überrascht.Leserreporter
Eine Wienerin wollte ihre zweimonatige Tochter bei der MA35 anmelden. Man ließ sie während der Öffnungszeiten an zwei Tagen nicht hinein. 

Am Mittwoch wollte eine junge Wiener Mutter ihr Baby, das eine kroatische Staatsbürgerschaft hat, bei der österreichischen Einwanderungsbehörde anmelden. Sie suchte daher zusammen mit ihrer zwei Monate alten Tochter das Referat in der Arndtstraße im 12. Wiener Gemeindebezirk auf. Bevor die "Heute"-Leserin wegging überprüfte sie extra die Öffnungszeiten des Magistrats im Internet. Laut Google hatte das Amt bis 15.30 Uhr offen.

Als sie mit ihrem Kind jedoch vor der Tür der MA35 stand, wies der Ordner sie ab. "Mir wurde gesagt, dass Mittwochs kein Parteienverkehr stattfindet", so die Wienerin. Sie akzeptierte verwirrt die Info des dortigen Ordners und beschloss am nächsten Tag wieder hinzugehen. 

Eineinhalb Stunden Mittagspause?

"Ich war am Donnerstag wieder um 14.00 Uhr da. Auf der Eingangstür hing ein Schild auf dem stand 'Mittagspause – 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr geschlossen'", erzählt die Wienerin. Als sie die Eingangstür jedoch öffnete, hielt sie ein Ordner erneut auf. Er meinte, dass die Mittagspause noch bis 15.30 Uhr dauern würde und dass sie in eineinhalb Stunden wiederkommen sollte.

Als die Wienerin ihn jedoch drauf aufmerksam machte, dass das Amt laut Google ab 15.30 Uhr geschlossen hat, wollte er nicht mit ihr diskutieren. Die "Heute"-Leserin zeichnete das Gespräch mit dem Ordner auf und schickte es der Redaktion zu.

Wienerin nahm Diskussion mit MA35-Ordner auf

Wieder wurde die frustrierte junge Mama heimgeschickt. "Ich brauche die Anmeldebescheinigung wirklich dringend, damit meine Tochter legal hier leben kann. Es wäre so einfach gewesen", ärgert sie sich im "Heute"-Talk. 

MA35: "Werden der Sache nachgehen"

"Heute"fragte bei der MA35 nach und wollte wissen, was es mit dem Organisationschaos auf sich hatte. "Das sollte eigentlich nicht sein", so eine Pressesprecherin der Stadt Wien. Die Öffnungszeiten hätten sich seit Corona tatsächlich geändert, allerdings habe Google die neuen Stunden nie übernommen.

Sieht man sich die Zeiten auf der offiziellen Website des Magistrats an, merkt man allerdings, dass auch diese sich von denen auf Google nicht unterscheiden. Die MA35 in Wien-Meidling hat von Montag bis Freitag von 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr offen – das sagt Google und die Website der Einwanderungsbehörde. "Dass eine Mittagspause bis 15.30 Uhr dauern würde, ist auch unwahrscheinlich. Da muss ein Fehler unterlaufen sein", so die Sprecherin.

Termin notwendig

Was jedoch wichtig zu beachten ist, ist dass jeder Besucher des Amts vorab einen Termin braucht. Auch das wurde der Wiener Mutter nicht kommuniziert. "Vor der Pandemie konnte man ohne Termin kommen. Das ist jetzt anders, um Menschenansammlungen zu vermeiden", so die Pressesprecherin. Eigentlich hätte der Ordner die junge Mutter darüber informieren und ihr zeigen sollen, wie sie sich einen Termin ausmachen kann. Die Einwanderungsbehörde entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und verspricht, der Sache auf den Grund zu gehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Nav-Account and Time| Akt:
MA35WienLeserreporter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen