Mysteriöse Lichter über Wien machen Alien-Fans Hoffnung

Ein außergewöhnliches Lichter-Schauspiel über der Donaustadt am Mittwoch warf Fragen bei Wienern auf. 

Der Himmel über dem 22. Wiener Gemeindebezirk ließ die Herzen von Alien-Fans am Mittwoch höher schlagen. "Aliens über Seestadt" betitelte eine "Heute"-Leserin ihr Bild vom mysteriösen, orangen Licht auf der Wolkendecke hoffnungsvoll. Doch – wieder einmal – hatten sich Ufo-Fans zu früh gefreut. Am Mittwoch gab es für Donaustädter keinen "first contact". 

Ubimet-Meteorologe Konstantin Brandes klärt in "Heute" auf, es handle sich um eine Illusion durch eine künstliche Lichtquelle. "Hierbei handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht direkt um ein meteorologisches Phänomen, sondern eher um ein menschengemachtes. Wir sehen zum Zeitpunkt der Aufnahmen sehr tief liegende Wolken, wohl nur wenige hundert Meter über dem Grund. Die Aufnahmen sind im Wiener Stadtgebiet entstanden, wo sehr starke Lichtquellen mitunter diese tief liegenden Wolken von unten anstrahlen können und sie so punktuell zum "Leuchten" bringen können. Auf dem einen Bild erkennt man auch den Lichtstrahl, der vom Boden her Richtung Wolke geht", klärt Brandes auf. 

Möglicherweise handelte es sich nicht um einen Zufall, sondern beschloss ein Wiener, die Wolken von unten für ein hübsches Fotomotiv zu beleuchten. 

Leserreporter des Tages: 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienDonaustadtLeserreporter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen