Mysteriöser Krimi um Einbruch beim LASK

Diese beiden Männer brachen beim LASK ein
Diese beiden Männer brachen beim LASK einLASK
Rästel um einen Einbruch bei Fußball-Bundesligist LASK. Zwei Männer drangen in die Räumlichkeiten beim Stadion ein. Gestohlen haben sie allerdings nichts, ganz im Gegenteil…

Tatort Fußball-Stadion. Wie der LASK mitteilte, drangen am Mittwoch kurz nach 3 Uhr früh zwei Männer in die Raiffeisen-Arena ein. Doch die beiden vermeintlichen Diebe entwendeten nichts, sie hinterließen etwas.

"Wie der Verein mittels Videoüberwachung feststellen musste, waren am Mittwoch um 3.22 Uhr zwei vermummte Personen widerrechtlich in die Raiffeisen-Arena eingebrochen. Im Zuge dieser kriminellen Handlung wurde zudem eine Kamera angebracht. Der LASK hat bereits Strafanzeige bei der Polizei eingebracht", teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit.

Verein vermutet Wirtschaftsspionage

Und es war nicht der erste Zwischenfall: "Aufgrund des bereits zweiten Vorfalls innerhalb kürzester Zeit haben wir uns dazu entschieden, an die Presse zu gehen. Wir sind schockiert, dass es offensichtlich Dritte gibt, die bereit sind, mit krimineller Energie in unser Vereinsgelände einzubrechen, um Wirtschaftsspionage zu betreiben“, sagt LASK-Geschäftsführer Andreas Protil.

Hier das Video, das der LASK veröffentlichte

Bundesliga ermittelt gegen den LASK

Was die ganze Geschichte noch mysteriöser macht ist die Tatsache, dass nur wenige Minuten nachdem der LASK die angebliche Spionage publik machte, bekannt wurde, dass die Bundesliga gegen die Athletiker eine Untersuchung einleitete. Der Grund: Es sollen Video (!) existieren, die zeigen, dass der LASK die Corona-Regeln beim Training massiv gebrochen hatte. Mehr dazu im Sport.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
SpionageLASK LinzFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen