Nach Autodrom: Taliban mit Waffen in Tretboot unterwegs

Seit Samstag kursieren im Internet Videos von Taliban, wie sie sich in einem Nationalpark auf Tretbooten vergnügen.
Seit Samstag kursieren im Internet Videos von Taliban, wie sie sich in einem Nationalpark auf Tretbooten vergnügen.Twitter/Jake Hanrahan
Seit Samstag kursieren im Internet Videos von Taliban, wie sie sich in einem Nationalpark auf Tretbooten vergnügen. Natürlich wieder mit ihren Waffen.

Nachdem die Taliban vor mehreren Wochen die Macht in Afghanistan übernommen hatten, spielten sich skurrile Szenen in der Hauptstadt ab. Bilder und Videos davon, wie die Kämpfer der Terrormiliz sich in einem Vergnügungspark in Kabul amüsierten, kursierten in den sozialen Medien, "Heute"  berichtete.

Sie fuhren Autodrom und setzten sich auf ein Kinderkarussell mit Pferden – dabei durften die Waffen aber natürlich nicht fehlen.

Ausflug in den Nationalpark

Nun haben die Taliban wohl ein neues Gefährt für sich entdeckt – und zwar auf dem Wasser. In ihrer Kampfausrüstung machten die Kämpfer die Seen des Band-e-Amir-Nationalparks unsicher. Jener galt zuvor als beliebte Touristenattraktion.

Fotos und Videos davon machen seit Samstag auf Twitter und Co. ihre Runden. 

Fotos und Videos davon machen seit Samstag auf Twitter und Co. ihre Runden.
Fotos und Videos davon machen seit Samstag auf Twitter und Co. ihre Runden.Screenshot Video Twitter/Afshin_Ismaeli

Auch Kommentare mit Meme-Potential ließen nicht lange auf sich warten. So machen sich insbesondere die Twitter-User über die Taliban-Kämpfer in ihrer Kampfmontur auf den Tretbooten lustig.

"Finalrunde aus Takeshi’s Castle"

"Unsere Navy hat gegen die keine Chance", "Na toll, jetzt haben sie eine eigene Marine", oder "Sieht eher aus wie eine Finalrunde bei Takeshi’s Castle" sind unter den entsprechenden Beiträgen zu lesen. 

Schule nur für Buben wieder offen

Zuletzt machten die Taliban mit ihrem Umgang mit Frauenrechten wieder Schlagzeilen. Am Samstag haben sie die Schulen wieder geöffnet – allerdings nur für Burschen. Mädchen sind von afghanischen Sekundarschulen und Gymnasien ausgeschlossen.

Die Radikalislamisten hatten am Tag zuvor angeordnet, dass nur Buben und männliche Lehrer in die Klassenzimmer zurückkehren dürfen. Ein Taliban-Sprecher sagte zur "BBC", es gebe Pläne, bald wieder Mädchenschulen zu eröffnen. Doch die Schülerinnen im ganzen Land sind trostlos.

Kein Frauenministerium mehr

Die in Afghanistan regierenden Taliban haben zudem das Frauenministerium durch ein Ministerium gegen Laster und für Tugend ersetzt. Die neue Taliban-Führung hatte noch nach der Machtübernahme im letzten Monat angekündigt, die Rechte von Frauen zu achten.

Allerdings wurden Frauen seit der Machtübernahme angewiesen, zu ihrer eigenen Sicherheit zu Hause zu bleiben und nicht zur Arbeit zu kommen, bis eine Geschlechtertrennung umgesetzt werden kann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
TalibanAfghanistanKriegWaffeTwitter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen