Nach Facebook-Post steht plötzlich Cobra vor der Tür

Wegen einer Drohung in einem Online-Beitrag musste das EKO Cobra anrücken. Symbolbild
Wegen einer Drohung in einem Online-Beitrag musste das EKO Cobra anrücken. SymbolbildSabine Hertel
Eine "Unmutsäußerung" in den Sozialen Medien rief die Sondereinheit Cobra auf den Plan. Um Mitternacht wurde ein Steirer festgenommen.

Der 62-Jährige aus der Südoststeiermark hatte laut Polizei auf Facebook eine "Unmutsäußerung" veröffentlicht und dabei mit einer Waffe gedroht.

Die Exekutive wurde ebenfalls auf den Beitrag aufmerksam und verständigte sofort die Staatsanwaltschaft Graz. Diese handelte umgehend und ordnete noch in den späten Abendstunden des 6. April eine Hausdurchsuchung bei dem Verdächtigen an. Beamte des Einsatzkommandos Cobra führten den Zugriff durch und nahmen den alkoholisierten Mann gegen Mitternacht vorübergehend fest.

Waffen und Drogen sichergestellt

Insgesamt fünf Polizeistreifen waren im Einsatz und stellten bei der anschließend durchgeführten Hausdurchsuchung eine verrostete Faustfeuerwaffe ohne Patronen, zwei Sportbögen mit Pfeilen, ein Messer, eine geringe Menge Cannabiskraut, sowie nach dem Verbotsgesetz bedenkliche Bilder sicher.

Der Verdächtige zeigt sich zum Sachverhalt geständig. Er wollte niemanden ernsthaft drohen, sondern nur seinen Frust ablassen.

Der Mann wird der Staatsanwaltschaft Graz auf freiem Fuß angezeigt. Gegen ihn wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
SteiermarkSüdoststeiermarkEinsatzkommando CobraPolizeieinsatzFacebook

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen